Wissen fürs Leben & Video Vorschau auf neue Szene 25/08: Waffenbrüder treffen sich für ein Kräftemessen der besonderen Art auf einer Treppe draußen im Freien!

Es gibt Blutpenis und Fleischpenis – aber dass es auch einen “Fickschwanz” und einen “Blasschwanz” gibt, das war mir so nicht geläufig.

Euch auch nicht? Gut, dann bin ich nicht der einzige hier, der hier noch was lernen kann 😉

Blutpenis und Fleischpenis dürften klar sein: Ein Fleischpenis schwillt während einer Erektion nur wenig an und ist schon im schlaffen Zustand recht groß, während ein Blutpenis als Schlaffi recht klein ist, aber überproportional bei einer Erektion anschwillt.

Als ich mich mit Freunden unterhalten habe, kam dann aber plötzlich die Rede vom “Fickschwanz” und dem angeblichen Gegenteil “Blasschwanz” auf: Ein Fickschwanz ist einer, der ideal geformt ist für´s Analficken: Er hat eine kleine Eichel und wird zur Peniswurzel hin immer dicker im Durchmesser. Ganz unten ist er mindestens doppelt so dick wie vorne an der Spitze und ist eher klein, dafür recht dick im Durchmesser.

Der Blasschwanz dagegen ist eher was für´s Auge – und für den Mund: Er ist lang, eher dünn und gleichmäßig im Durchmesser. Er ist rein von der Form und Länge her schön anzuschauen und man kann ihn sich bis tief in den Rachen schieben lassen, weil er so lang ist, dass man damit auch Deepthroaten kann.

Das macht auch Sinn, denn im Arsch spürt man ja, wenn man ehrlich ist, sowieso eher den Durchmesser als die Länge seines Liebhabers, weshalb die Länge da nicht so entscheidend ist – wohingegen beim Blasen spürt man jeden Zentimeter Länge deutlich, während man einen Zentimeter mehr Durchmesser kaum wahrnimmt.

So – lasst mich eure Meinung zu diesem Stammtisch-Thema hören – und ich verrate euch, warum ich dies hier in der Szenenkritik zur zweiten Szene von “Army Dropouts” schreibe:

Weil Chad Johnstone für mich den perfekten Fickschwanz hat – wie auf diesem Bild zu sehen ist, vor allem im direkten Bildvergleich mit Johnathan Strakes Penis:

Johnathan & Chad 4

Chads Teil ist sehr mächtig im Durchmesser und wenn Mann sich ihn bis zum Ende reinschiebt, dann wird man ordentlich gedehnt! Johnathans bestes Stück, das sich ja wirklich nicht verstecken muss, wirkt dagegen richtig zierlich – Theo, ein Leser dieses Blogs, hat ja schon mal geschrieben, dass ihm handliche Pimmel lieber sind als so elend lange Teile und ich finde, Johnathan hat genau die richtige Größe! Nicht zu lang, nicht zu klein, genau so, dass man ihn sich gerne überall hinschieben oder einfach gerne in die Hand nehmen möchte.

Als Johnathan Chad zu Beginn des Pornos einen bläst, sieht man sehr gut, warum ich Chads Kolben als Fickschwanz sehe: Johnathan bekommt ihn gar nicht bis zum Ende ins Maul rein, weil er einfach zu fett, zu groß ist! Wenn ihr zu 5:24 springt seht ihr, dass Chads Eier genau so breit sind wie sein Schwanz an der Basis. Das ist ein extremer Durchmesser!

Johnathan dagegen ist handlich & mundlich (wenn es ein solches Wort geben würde) und er lässt sich als extrem schlanker Twink auch von Chad zwei Finger anal einführen und sich vordehnen, bevor Chad zusticht. Chad ist anal übrigens nicht rasiert, Johnathan dagegen schon 🙂 Was man auch an seinen Pickelchen sieht, die vom Rasieren kommen 🙂 Tja, und dann gehen Chads Finger raus und …

[fvplayer src=”http://s3.dlcdn.net/trailers/uniforms/the-little-guy.mp4″ width=”1280″ height=”720″ splash=”http://www.staxusblog.de/wp-content/uploads/2016/08/Johnathan-Chad-2.jpg”]

Ja, ich weiß… Schnitt – und dann steckt Chad schon drin. Ich weiß, ich weiß – ihr braucht nichts zu sagen…

Am Sex danach gibt´s aber nichts auszusetzen, das ist erstklassiger Analsex mit zwei hübschen Burschen, von denen es mir Johnathan besonders angetan hat. Immer wieder habe ich mich dabei erwischt, wie meine Augen allein auf Johnathan ruhten, auf dem extrem schlanken, zierlichen und im wahrsten Sinne des Wortes “twinkigen” Bürschlein, das sich extrem in seiner Wirkung vor der Kamera verbessert hat! Wenn ihr euch mit mir zusammen an seine erste(n) Szenen erinnert… da liegen Welten dazwischen! Oder hättet ihr nach seinem ersten Porno gedacht, dass er am Ende die Sahne seines Lovers von dessen Peniswurzel leckt, komplett aufleckt und danach schön weiter bläst?

Johnathan ist trotz seiner Rolle als Bottom in meinen Augen der Held dieser bareback-Szene und wenn meine Blicke über seinen grazilen Körper wandern, über seinen süßen Pimmel, den man einfach nur kneten möchte… dann kann ich sogar den Fauxpas mit dem Schnitt beim Anstich verzeihen oder die Pickelchen am Allerwertesten. Man weiß ja nie, wie der Dreh ablief, vielleicht hat ihm irgendwas weh getan oder es war einfach nicht sein Tag… Ihr habt ja am Interview mit Titus gesehen, dass nicht jeder Drehtag gleich ist. Es sind alles nur Menschen. 

Wie immer bin ich auf eure Meinung gespannt – und was ihr von so Kategorien wie Fickschwanz und Blasschwanz haltet!

Johnathan & Chad 3 Johnathan & Chad 1