Video Vorschau auf neuen Klassiker 12/11: “Raw Meat” Szene 3 – Remastered in HD

Auch Vlado Iresch hat als Regisseur das eine oder andere Mal daneben gegriffen – auch mal in der Einleitung eines Pornos.

Diesmal bin ich es, der ganz offen gestehen muss, dass ich diesmal mit dem Intro gar nichts anfangen kann: Vier Jungs, die vor einem Plasmabildschirm stehen (das war damals noch was, ein Plasmafernseher…), reumütig dreinblicken –  dann Schnitt – und dann liegen zwei der vier Jungs am Boden und zwei liegen im Bett und bekommen die Latten geblasen!?

Vergisst man diese komische Einführung und konzentriert sich auf die richtige anale Einführung, die gleich folgen wird, dann ist dieser Staxus-Klassiker wieder eher mein Geschmack – und dass gleich vier Jungs mitmachen ist ein besonderes Highlight. Namentlich sind dies Joey Baker, Jorge Moby, Frodo Kaspy und Steve Rives. 

amazing-group-sex-02

Vier Jungs heißt am Ende nämlich vier Orgasmen – und da bleibt wirklich keine Spermaabladestelle unbefleckt: Den Boys tropft der Samen nur so aus dem Schwengel, mal in ein Maul, mal auf den Fußboden, mal auf einen Oberschenkel…

Wenn die Kamera am Schluss abblendet, dann wünscht man sich noch mit der Hand am Schwanz, bei dem anschließenden Gang unter die Dusche dabei gewesen zu sein – und wer weiß, ob dann überhaupt noch eine Wichse zum Abduschen übrig geblieben wäre 😉

Dies ist ein kleiner Bonus für Zwischendurch – und am Sonntag erwartet euch ein wahrer Hüne! Der ist locker 2m groß, ganz neu bei Staxus und einer der Masseure, die lieber den Schwanz ihres Kunden kneten als dessen Oberschenkel 😉

[fvplayer src=”http://s3m.staxus.net/trailers/gangbang/amazing-group-sex.mp4″ width=”1280″ height=”720″ splash=”http://www.staxusblog.de/wp-content/uploads/2016/11/amazing-group-sex-04.jpg”]