Video Vorschau auf neue Szene 5/5: Wenn diese drei schwanzgeilen Feuerwehrleute zusammen kommen löschen sie mit ihrem Sperma wirklich jedes noch so große Feuer!

Das ist voll unfair! Ich habe schon wieder einen Lieblingsdarsteller in dieser Szene! Haha

Und sogar eindeutig, ohne wenn und aber 🙂 Johny Cherry, der wirklich zuckersüße junge Bursche mit dem Blick eines Engels hat sich in mein Herz geschmachtet – und dann gibt es da noch Chad Johnstone und Jeffrey Lloyd. Beide auch nicht von den sprichwörtlichen schlechten Eltern, aber irgendwie hat es mir Johny am meisten angetan 🙂

Nein, im Ernst: Jeder hat einen eigenen – guten – Geschmack und so ist es doch nur natürlich, dass der Favorit des einen dem anderen nur ein müdes Gähnen entlockt. Johny Cherry ist mein Favorit – und ich erkläre euch gerne, warum:

Johny steigt zu Beginn der Szene zu Chad unter die Dusche, um sich den Schweiß seiner Hände Arbeit abzuwaschen. Beide tragen dabei noch ihre Unterhosen, die sie schön nass machen, damit man die Ausformungen des Inhalts besser erahnen kann. Ihr fragt euch, warum sie in Unterhosen duschen?

Weil die zwei nicht daheim, sondern auf der Arbeit sind. In der Feuerwache gibt es nämlich auch eine Dusche – und dass die beiden ihre Wäsche nach einem Einsatz nicht erst in die Waschmaschine stecken ist doch aus Energie-und Umweltgedanken sehr vorbildlich, oder nicht? Dazu kommt, dass es bei zwei solchen Jungspunden nicht beim bloßen Duschen alleine bleibt: Beide spielen mit ihren Pimmeln, lecken und lutschen daran und reiben sich ihre mittlerweile steifen Teile aneinander.

So aufgegeilt – und nackig – kommen sie zurück zu Jeffrey Lloyd, der ganz verschwitzt auf einer großen Matratze liegt und auch endlich duschen möchte. Dass die zwei aber auch immer so lange im Bad brauchen 🙂

[fvplayer src=”http://s3.dlcdn.net/trailers/uniforms/sweet-and-sweat.mp4″ width=”1280″ height=”720″ splash=”http://www.staxusblog.de/wp-content/uploads/2016/05/Fire_Me_Up_3-09.jpg”]

Chad und Johny haben aber gar nicht vor, Jeffrey – der auch im echten Leben schwul ist – unters Wasser hüpfen zu lassen, denn männlicher Schweiß kann auch etwas sehr erotisches an sich haben. Schweiß ist ja nicht umsonst das Parfüm, das uns Mutter Natur mitgegeben hat. Und so lecken die zwei mit ihren Zungen die Schweißtropfen von Jeffrey´s rasierter Brust, bevor sie sich gegenseitig an den intimsten Stellen berühren.

Im Verlauf dessen reckt Johny sein Ärschlein in die Luft, die beiden fingern und lecken es – und dann bei 18:13 schiebt Jeffrey seinen Lümmel in Johny … während Chad von hinten Jeffrey´s Schwanz leckt! Klingt komisch, schaut aber gut aus! Jeder Zentimeter, der also aus Johny rauskommt, wird gleich von Chad mit der Zunge abgeleckt!

Fire_Me_Up_3-05 Fire_Me_Up_3-06 Fire_Me_Up_3-08 Fire_Me_Up_3-09

Chad mag dann auch mal ficken, während Jeffrey Johny seinen Dödel ins Maul schiebt – und überhaupt wechseln die beiden öfter durch. Johny hält dabei jeden Partner- und Stellungswechsel wie ein gestandener Kerl aus und macht dabei auch noch ein sehr angeturntes Gesicht. Braver Junge 🙂

Jeffrey kommt, umringt von seinen beiden Arbeits- und Spielgefährten, als erster – dann spritzt Chad ab – und als krönender Abschluss mein Johny. 🙂 Ganz am Ende gibt es einen Dreier-Zungenspitzenkuss 🙂

So… Und warum mochte ich jetzt Johny am meisten? Wenn ich so darüber nachdenke… Eigentlich war Jeffrey auch nicht schlecht. Und! – das darf man nicht außer Acht lassen – Jeffrey ist 100% schwul. Okay, Gleichstand zwischen Johnny und Jeffrey 🙂

Wie seht ihr das? Hattet ihr einen Liebling oder waren alle drei gleich gut?