Video Vorschau auf neue Szene 28/7: Eingeölter Neuling bekommt sein Ärschlein schön von Dunns hartem Kolben gedehnt!

Benjamin Dunn, bitte sei mir nicht böse – ich schätze dich, ich mag dein Äußeres und sonst bist du in jedem Video mein Augenstern… Aber nicht in der dritten Szene von Biker Boyz.

Da stiehlt dir Neuling Seb Priestley eindeutig die Show. Für Seb ist es sein erstes Mal vor den Staxus-Kameras, das erste Mal, dass er sich euch präsentiert… Und das macht er in einer engen Radlerhose, bei der sich sein Lümmel schön abzeichnet – und mit strahlend weißen, geraden Zähnen, die auch gut in einer Werbung für Zahnpasta unterkommen könnten. Vielleicht wäre das was für die Zeit nach seiner Pornokarriere…?

Zur Geschichte des Pornos (und die ist diesmal rucki zucki erzählt): Benjamin Dunn zeigt Seb, wie man ein Fahrrad in Schuss hält… Man muss die Gangschaltung checken, die Bremsen nachschauen und natürlich die Kette ölen! Das dabei verwendete Öl eignet sich auch hervorragend für eine kleine Massage unter Freunden – und schon küssen sich die beiden, bevor Benjamin auf Sebs schönem Bauch das Öl verteilt.

Wir gern wäre ich an Benjamins Stelle, wenn er mit der Hand über diesen trainierten, aber nicht ZU muskulösen Sixpack fährt… wenn er in Sebs Radlerhose greift und ihm sein Shirt auszieht…

Unter weiteren Küssen machen sich die beiden komplett nackig und Seb ölt Benjamin nun ein – vor allem dessen Ständer! Der hat schon so manchen Twink aufgespießt und so wie Benjamins Latte steht, freut er sich schon SEHR auf Sebs Maul und Arsch!

Biker_Boyz_3-03 Biker_Boyz_3-05

Auf dem Rücken liegend und mit der Radlerhose zwischen den Knien lässt sich Seb schön einen vom Meister blasen – und Benjamin zeigt, dass er sein Handwerk versteht, das er in vielen vielen Pornoszenen und wohl auch privaten Erfahrungen verfeinert hat. Er steckt sich Sebs Schwanz nicht einfach nur in den Mund, nein! Er saugt an seinen Eiern, leckt vom Schaft bis zur Eichel sinnlich mit der Zungenspitze nach oben und genießt den Geschmack des jungen Mannes deutlich.

Wegen mir hätte Benni ruhig länger blasen können – und auch Sebs Blasen fällt extrem kurz aus – aber dafür leckt Benni jetzt an Sebs rasiertem Hintertürchen… Und von meiner Position aus sieht das verdammt eng aus! Nicht so ein Standard-“eng“, sondern ein jungfräuliches enges eng!

Ohne Scheiß: Benni bekommt selbst seinen Finger nicht einfach so rein, weil Sebs Rosette so dicht macht! Eine enge Geschichte, wie man so schön sagt.

Deshalb habe ich vollstes Verständnis für den Schnitt, der jetzt kommt – denn Seb musste sich da sicherlich vordehnen lassen, bevor er Bennis Kolben hinten reinbekommen konnte.

Ich finde, so viel Ehrlichkeit gehört dazu, das zu sagen.

Sogar, als Benjamin ein paar mal in ihn eingedrungen ist und wieder rauszieht, zeigt John Smith uns Sebs enges Hintertürchen, das sofort wieder zuschnappt! Erst nach ein paar Minuten Analsex bleibt es ein wenig offen stehen und lässt die sanfte Tiefe erahnen, die sich jenseits dieser jungfräulichen Pforte erstreckt.

Biker_Boyz_3-07 Biker_Boyz_3-10

Seb ist ein echter Kerl, lässt sich nichts anmerken und setzt sich im weiteren Verlauf sogar auf Benjamin, um sich von unten knallhart abficken zu lassen. Benni kennt zu diesem Zeitpunkt kein Pardon und gewährt keinen Neulings-Bonus mehr, sondern fickt ihn, fickt ihn und fickt ihn, ein Stoß härter als der vorherige.

Seb steckt Benni nun einfach so weg, auf der Seite liegend, auf dem Rücken liegend – und wichst sich sogar, während Benni ihn mit seinem Kolben anal bearbeitet, eine sehr klebrige, dickflüssige und schneeweiße Ladung ab. Ach… auf so einem Waschbrettbauch schaut sowas IMMER geil aus!!!

Benni fickt noch ein bisschen weiter, bevor es auch ihm kommt und er sahnt gleich an Ort und Stelle auf das enge Loch ab, das nach mindestens 6 Eruptionen mit schöner weißer Glasur versehen ist. Benni wäre nicht Benni, wenn er seinen noch steifen Schwanz danach nicht nochmal einführen und das Gefühl genießen würde, seine Eichel nun mit seinem eigenen Sperma geschmiert reingleiten lassen zu können… Und danach küssen sich die zwei nochmal… 🙂

Für mich ein sehr schöner erster Auftritt von Seb, der ruhig länger hätte blasen können. Das ist mein einziger „Kritikpunkt“ an einem sonst geilen Porno, der den Neuen gut in Szene setzt und Lust auf mehr von und mit ihm macht!

Verpasst morgen keinesfalls sein Debüt auf Staxus.com! So eine sexy Burschen MUSS man sich gönnen – und wenn es “nur” auf Video ist!

[fvplayer src=”http://s3.dlcdn.net/trailers/sportladz/hot-bodies.mp4″ width=”1280″ height=”720″ splash=”http://www.staxusblog.de/wp-content/uploads/2016/07/Biker_Boyz_3-07.jpg”]