Video Vorschau auf neue Szene 15/5: Schludriger Lebensretter mit großem Pimmel leistet mit einem harten Ritt und einem klebrigen Finale Wiedergutmachung!

Stellt euch folgendes Szenario vor:

Bei euch im Haus, in einer der Wohnungen über oder unter euch, brennt es. Qualm dringt durch die Türschlitze, keiner weiß, ob nur das Essen auf dem Herd verbrannt ist oder ob einer bewusstlos in der Ecke liegt und schon die halbe Bude abfackelt… Was macht man dann?

Richtig: Man ruft die Feuerwehr. Schließlich nimmt man an, dass das die Profis sind und die genau wissen, was jetzt zu tun ist. Blöd nur, wenn statt eines heldenhaften, top ausgebildeten und trainierten Trupps gerade mal der Aushilfs-Azubi namens Jace Reed geschickt wird. Zwar in voller Montur, aber Feuerlöschen und Brandbekämpfung hat der nicht im Sinn – selbst dann nicht, wenn es sich um eine Prüfungssituation handelt!

Jace betritt also den vermeintlichen Brandherd – die Wohnung von Gabriel Angel – sieht den gespielt bewusstlosen Gabriel auf dem Boden liegen und sollte sich jetzt um Reanimation kümmern. Was macht Jace? Er macht ein paar mal Herzdruck-Massage – und schon wandert seine Hand Richtung Schambereich des Franzosen! Er ist und bleibt halt einfach ein schwanzgeiler wandelnder Dauerständer, dieser Jace!

Fire_Me_Down_2-03 Fire_Me_Down_2-08

Statt Luft in Gabriels Lungen zu blasen, bläst er ihm eine schöne Latte und Gabriel gibt nach wenigen Augenblicken auch seinen Versuch auf, den Bewusstlosen zu spielen und wichst sich die letzten Sekunden zum Höhepunkt. Nachdem Gabriel gekommen ist, klatschen beide zufrieden ab – denn aus ihrer Sicht war die Rettung ein voller Erfolg. Opfer gerettet und abgesahnt! Was will man mehr?

Leider sieht das Jace´s Prüfer, Jeffrey Lloyd, ganz anders – denn Jace hat vergessen, nach weiteren “Opfern” im Raum zu suchen!! So ein Fauxpas würde automatisch zum Nichtbestehen der Prüfung führen… wenn, ja wenn Jeffrey nicht von Jace´s Ruf als längstem Schwanz in Prag gehört hätte.

Also muss Jace auspacken, was er hat – und so kommt Jeffrey auf einem Tisch liegend in den Genuss von zahlreichen knallharten Stößen durch Jace´s Arschspalter!

[fvplayer src=”http://s3.dlcdn.net/trailers/uniforms/last-fire-drill.mp4″ width=”1280″ height=”720″ splash=”http://www.staxusblog.de/wp-content/uploads/2016/05/Fire_Me_Down_2-06.jpg”]

Selbst diejenigen von euch, die Jace rein optisch nicht soooooooooo verlockend finden werden zugeben müssen, dass der Anblick von ihm, wie er sein wirklich langes Glied immer wieder in schnellem Rhythmus in Jeffrey´s Arschloch schiebt und Jeffrey´s ebenfalls nicht zu kurz geratenes Teil im gleichen Takt wichst, dass dies ein sehr erregender Anblick ist.

Jeffrey hüpft auf Jace dann auch noch auf und reitet ihn ab – bis Jace kommt und Jeffrey sich wieder auf seinen Schwanz setzt und damit noch die letzten Tropfen frischer Wichse in seinen Darm sichert. Klar, Jeffrey kommt auch – auf seine ein wenig behaarte, rasierte Brust und leckt seinen Saft mit seinen Fingern auf 🙂

Fire_Me_Down_2-06 Fire_Me_Down_2-10

Im nächsten Teil, also Szene 3 aus “Fire me down”, werde ich euch einen ansprechenden Rothaarigen vorstellen, der einen ganz tollen Orgasmus produzieren kann 🙂 Bis bald!