Video Vorschau auf neue Szene 04/09: Lüsterner Rekrut muss sich den Arsch versohlen & gleich zwei Mal ficken lassen!

Das ist er also: Luke Volta, ein sexy Bursche, bei dem einem rein optisch schon mal das Wasser im Munde zusammenläuft:

Luke Volta 3 Army Dropouts

Ein Leser dieses Blogs hat ja mal sinngemäß geschrieben: Oft sind die Schönsten nur was fürs Auge und sind als Darsteller nur mittelprächtig. Na, dann schauen wir doch mal, ob Luke hält, was sein Aussehen verspricht!

Lukes erster Auftritt vor Publikum wird die abschließende vierte Szene aus dem aktuellen Staxus-Film „Army Dropouts“ sein, der am Sonntag online gehen wird. Ob das auch sein erstes Mal vor der Kamera war, kann ich diesmal nicht mit Gewissheit sagen. Und bevor ich mich da in die sprichwörtlichen Brennnesseln setze, sage ich diesmal lieber nichts 🙂

Zu Beginn der Szene hören wir die bekannte Melodie aus den anderen drei Szenen, wir sehen wieder einen jungen Mann an einem Glimmstengel ziehen (ja ja, Rauchen ist tödlich) – aber es ist Luke Volta, der sich gewiss sein kann, dass sich alle Augen bei seinem ersten Auftritt auf ihn richten werden. Selbst, wenn Chad Johnstone und Kris Blents laufendes Fickloch namens Jacob Waterhouse mitmachen.

Wen es interessiert: Bevor ich den Film gesehen habe, waren meine Reihenfolge bei den Präferenzen erst Luke, dann Jacob, dann Chad. Luke schaut einfach toll aus und ich war gespannt, wie er sich anstellt, Jacob fand ich als passives Bürschlein saugeil und Chad, naja, ist irgendwie der durchschnittlichste von allen drei, deshalb wählte ich ihn nach hinten. Ob sich an der Reihenfolge nach Anschauen und vor allem GENIESSEN des Films etwas geändert hat, das erfahrt ihr gleich:

[fvplayer src=”http://s3.dlcdn.net/trailers/gangbang/a-good-spanking.mp4″ width=”1280″ height=”720″ splash=”http://www.staxusblog.de/wp-content/uploads/2016/08/Chad-Luke-Jacob-in-Army-Droputs-4-3.jpg”]

Zunächst zur Handlung: Jacob & Chad stehen Spalier, ihr Vorgesetzter Luke raucht, ordnet Liegestützen an (achtet dabei bitte auf Jacobs Grinsen, das er sich nicht verkneifen kann… Ich finde das SEHR sympathisch, ich würde in der Situation auch wie dämlich grinsen) – und schimpft mit Jacob, weil er lacht und das Training „an der Front“ nicht ernst nimmt.

Zur Strafe muss er die Hosen runterziehen, sich auf Lukes Knie legen und sich den Hintern versohlen lassen, während Chad zuschaut! Das sind halt die Methoden beim tschechischen Militär – kein Wunder, dass alle schwulen Kerle da hin wollen! 🙂 Luke haut ziemlich drauf, das ist nicht nur ein Tätscheln, sondern man sieht die roten Abdrücke auf Jacobs blassen Arschbacken… armer Bub!

Chad, Luke & Jacob in Army Droputs 4 1

Dabei fällt Lukes Blick auf Jacobs Arschloch, holt Chad dazu, dass er es sich auch anschaut – und schon fingert Luke da hinten herum!

Spätestens da habt ihr einen stehen, das garantiere ich euch – und jetzt sind erst zwei Minuten vergangen! Ich muss gestehen, dass es mir sehr schwer gefallen ist, diesen Film ohne … Unterbrechung erotischer Natur … anzuschauen, weil er einfach gut ist!

Es wird niemanden überraschen zu sehen, dass Jacob ordentlich einen stehen hat, als er sich umdreht, von Lukes Knien auf seinen Rücken gleitet – und sich von Chad einen blasen lässt. In der 6. Minute packt dann Luke endlich seinen Schwanz aus (darauf habe ich ja nur gewartet!) und vertraut ihn Jacobs feuchtem Mund an.

Jacob ist überhaupt das Glückskind dieser Szene, denn er darf beide Pimmel lutschen, wird gefickt UND am Ende besamt… Oh Mann, Jacob!!

In der 11. Minute hilft der Vorgesetzte Luke seinen Rekruten, einen Kolben anal einzuführen und so fickt erstmal Chad den süßen Jacob auf der grünen Wiese, draußen in der freien Natur… Ich sag´s ja: Dies ist ein echt guter Film!

Das Zuschauen macht Luke richtig spitz, er hat nicht einmal einen Schlaffen und er lässt sich immer wieder von beiden Jungs die Nudel lecken, während die ihren kondomfreien Analfick genießen.

Und bei 20:53 passiert es dann: LUKE FICKT!!! Ich muss gestehen, das mir dieser Moment zwei Mal durch die Lappen gegangen ist! Es passiert nur so nebenbei und auch nur für kurz, weshalb es meinem geschulten Pornoauge fast entgangen wäre. Aber gut, dass ihr das hier lest, denn jetzt entgeht es euch ganz sicher nicht! 🙂

Gegen Ende des knapp 26-minütigen Films (ja, fast eine halbe Stunde!!! Da fällt es einem echt, echt echt schwer, nicht schon vorher einmal abgespritzt zu haben) kommt – nach einem Schnitt, der einen Stellungswechsel zur Folge hat – erst Obergefreiter Luke und dann Rekrut Chad in und auf Jacobs Mund… und erst dann, ganz am Ende, mit Sperma verschmiertem Gesicht, wenn ihm der Rotz noch vom Kinn tropft, erst dann kommt Jacob…

Nach Genießen des Films muss ich sagen, dass Jacob für mich auf Platz 1 gerutscht ist, dann kommt Luke und dann Chad. Klar, man kann jetzt wieder anfangen und kritisieren, dass Luke nicht länger gefickt hat – aber dann gäbe es ja nichts mehr, worauf man sich noch freuen könnte. Denkt nur an Lucas Drake: Sein Solo hat doch erst recht Appetit auf mehr gemacht – und so freue ich mich auf den Film, wenn Luke richtig zusticht und seinen Kolben nicht nur in einen Mund, sondern auch ausgiebig zwischen zwei Arschbacken rammt. Und ein Leben, in dem es nichts gäbe, auf das man sich freuen könnte, wäre doch ein trauriges, nicht wahr?

Chad, Luke & Jacob in Army Droputs 4 2