Video Vorschau auf neue Szene 03/07: Fantasievoller Kellerfick lässt den neuen Jüngling geil gebumst, heftig besamt und sehr glücklich heimgehen!

Die erste Szene aus Sperm Team mit Joshua Levy und Mike Cole war ja schon der Hammer (denkt nur an den nicht gestellten Samenerguss von Mike, wie er ganz am Ende so stark und kräftig abgespritzt hat, dass er ungelogen die Wand hinter sich bespritzt hat!!!) – und Szene 2 steht diesem geilen Auftakt in nichts nach.

Sie ist sogar – aus verschiedenen Gründen – noch interessanter:

Zum Einen spielt der Inhalt meiner feuchten Träume darin mit (und sorry Johny Cherry, diesmal bist nicht du gemeint 😉 ): Leo Jenkins, der hübsche Tscheche mit dem Aussehen eines Engländers und dem Körper eines Twinks… Mit Ohrringen, einer Tätowierung auf dem Arm (ist das ein Fuchs…?) und einem Geschlechtsteil, dem ich stundenlang beim Wichsen zuschauen könnte.

Aber halt… langsam, Andi… Eins nach dem anderen, denn ihr wisst ja noch gar nichts über diese Szene, von der ich sooooooo begeistert bin:

Leo und Johny befinden sich diesmal in einem Keller… pinkes Licht erzeugt eine interessante, anregende Atmosphäre, die einen vielleicht an einen SM-Club oder sowas denken lassen könnte… Kerzen brennen in den Ecken und Nischen… und Leo beobachtet, leise und entspannt vor sich hinwichsend, einen Schatten an der Wand, der ebenfalls eindeutige Handbewegungen in der Schamregion vollführt. Johny entpuppt sich als der Schatten an der Wand und beide knien sich auf ein Podest in der Mitte des Raums, auf dem eine Glasschüssel platziert ist.

[fvplayer src=”http://s3.dlcdn.net/trailers/raw/dungeon-dream.mp4″ width=”1280″ height=”720″ splash=”http://www.staxusblog.de/wp-content/uploads/2016/07/Sperm_Team_2-02.jpg”]

Zwei Jungs, beide wichsend, die Stirn an Stirn über einer Glasschüssel knien … das ist bei dem entsprechenden Licht nicht nur extrem erregend, sondern durchaus auch was zum daheim nachmachen 🙂 Ob mit Freunden, dem eigenen Freund oder mit den Schulkameraden oder Kommilitonen oder Arbeitskollegen oder beim Ferienlager… wo Männer auf einen konkaven Behälter stoßen, da hört man diesen doch regelrecht schreien: “Wichs in mich, wichs in mich”.

Gesagt, getan – und während das passiert, bekommen wir Zuschauer erstmals einen richtig guten Blick auf Leos Prachtstück, das vor allem durch seine enge und große Vorhaut aus der Masse männlicher Genitalien hervorsticht: Wenn Leo sich einen runterholt, dann schiebt er einfach nur seine Vorhaut rauf und runter, ohne dabei die Eichel freizulegen. Der Junge hat so viel Vorhaut (so scheint es), dass jedem Preskin-Lover das Wasser im Maul zusammenlaufen dürfte!

Ich stelle mir bei so Vorhaut-Spielchen oft vor wie es wäre, wenn man mit der Zunge unter Leos Vorhaut ginge, an seiner Eichel herumleckte und ihm dabei den Rest seines Schaftes wichsen könnte … und dabei hätte man immer noch so viel Vorhaut zwischen den Fingern 🙂

Naja, genug für den Moment von Leo 🙂

Leo (ach, schon wieder haha) und Johny wichsen also in diesem Keller-Sperma-Fick-Traum in die Glasschüssel und Johny ist so versaut drauf, dass er dieses Sperma wieder als Gleitmittel nimmt, um seinen Schwanz damit einzureiben und schön flutschig zu machen, damit er in Leos Hintertürchen reinknallen kann! Wow – wenn das mal keine Wichsfantasie oberster Güte ist…!!!

Leo (ja, wieder mein Leo) wird also von hinten rangenommen – wir kommen in den Genuss seiner Kehrseite UND gleichzeitig sehen wir, wie lang Johnys Schwanz eigentlich ist… für so einen zierlichen, schlanken Burschen ist das eindeutig Überlänge 😉

Sperm_Team_2-08 Sperm_Team_2-02

Wer sich jetzt gerade die eigene Nudel in Erwartung und Vorfreude auf diese Szene reibt, der hat nicht nur recht damit, sondern der dürfte sich vielleicht auch fragen, ob Leo und Johny vor lauter Wichsen und Analverkehr gar keinen Oralsex mehr haben / hatten? Doch, der kommt noch, wenngleich die Reihenfolge etwas … unorthodox ist 🙂

Das ist auch mein einziges Manko an dieser Szene… Ein paar Schnitte zu viel… Aber das liegt vor allem daran, dass der Regisseur John Smith die altbekannte Litanei von Blasen-Ficken-Kommen aufbrechen wollte – und das hat er!

Ich kann euch diesen Pornofilm – sowohl den ganzen Film “Sperm Team” als auch diese einzelne Szene daraus wirklich nur ans Herz legen und wärmstens empfehlen, denn auch das Ende ist einfach superb! Die Jungs wichsen nicht einfach nur… nein, sie küssen sich mit dem ganzen Sperma auf den Lippen und im Mund schön zärtlich ab… 🙂 🙂

Ach Leute… wunderbar! Und dabei habt ihr die Szene mit Ray Mannix und seinem Cracker oder den blonden Engel mit seinem teuflichen Dildo oder den Dreier mit Sperma verschmierten Gesichtern noch gar nicht gesehen!!!

Ich sag´s ja: Sperm Team liefert einen Spitzenklasse-Film nach dem anderen ab!

Sperm_Team_2-10 Sperm_Team_2-09

PS: Nein, das auf dem letzten Bild ist kein Kondom auf Johnys Penis 🙂 Schaut zwar so aus, ist aber nur eine seiner Adern 🙂

2 thoughts on “Video Vorschau auf neue Szene 03/07: Fantasievoller Kellerfick lässt den neuen Jüngling geil gebumst, heftig besamt und sehr glücklich heimgehen!

  1. Andy du machst ja einen wieder richtig gayl darauf ….. Vor allem deine Beschreibung der Vorhaut von Leo hat mich angemacht …Bin da so ein richtiger Fan davon ….. Lasse mich positiv überraschen .. Guter Hinweis das Johnny blank fickt … wäre ja der Supergau gewesen….. Aber sind das wirklich die Adern ? Oder gf auch ein weisses Gleitmittel, das sich beim fick am Schwanzschaft sich angesammelt hat …..Schaut so mal auch bei mir so aus, wenn die Votze am Anfang noch eng ist, und man Gleitmittel benutzt .. sammelt sich das schon mal sichtbar am Penisschaft an ….

  2. Habe mir Johnys Penis noch genauer angeschaut wegen runden Adern..das bei einigen Einstellungen auch anders gedeutet werden könnte…Solche Runde Adern sind mir bis jetzt noch nicht bewusst aufgefallen…Besonders am Schluss sieht man dies deutlich … Aber neben den vielen Schnitten, vielen mir ein paar Dinge besonders auf, einmal die Szene wo die beiden in das Schälchen wixen , man sieht auf einmal den “Spritzer” in der Schale,. Dann als sich Johny den Samen um den Schwanz schmierte aus es eher aus wie ein entsprechendes Gleitmittel…Wurde da bei der Szene getrickst ? Ich konnte keinen “Abspritzer” der beiden erkennen …Dann viel mir auf das man Leos Eichel nicht so richtig sehen konnte ., vor allem am Schluss wo er spritzt … (Wobei ich gerne Schwänze sehe wo die Vorhaut drüber ist) ..und dann Anschliesend der fast Abrute Schluss …eine Minute mehr wäre da besser gewesen… Ansonsten ein sauscharfer Film..über Darsteller brauucht man ja nicht zusprechen..allerserste Güte

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *