Video Vorschau auf neue Szene 02/04: Freud´s anale Phase durchlebt dieser Neuling heute noch – an der Seite seines geilen Psychoanalytikers!

Logan Lech, der im neuesten Teil der Arzt-Serie von Staxus einen Psychiater spielt, kennen wir schon von seinem allerersten Porno mit dem Schnucki Ray Mannix und seinem zweiten Porno mit dem ein bisschen moppelig gewordenen Shane Hirch. So ganz neu ist er also nicht mehr, aber ihn umweht trotzdem immer noch irgendwie der Hauch des Unbekannten.

Logan wie er leibt und lebt

Das liegt meines Erachtens nicht daran, dass er keine Ausstrahlung hätte oder nur Statist wäre – ich denke, es liegt an seinem blassen Hautton und seinen blonden Haaren, was ihn irgendwie … weniger auffällig macht. Alle blonden und blassen Jungs da draußen werden jetzt empört aufschreien – Ich entschuldige mich auch gleich für meinen letzten Satz 🙂 – aber fällt euch ein anderer Grund ein? Am Sex kann es nicht liegen – und an seinen Lutsch-Fähigkeiten auch nicht.

Die zeigt uns der junge Psychiater gleich nach einem englisch-sprachigen Intro, in dem er uns von seinen Patienten, seiner Couch und seinem jungen Berufsleben erzählt, am praktischen Behandlungsobjekt namens Alex Couzens. Dessen Nachname ist ein wenig ungewöhnlich (französische Verwandte vielleicht?), aber ich finde, im Vergleich zu Shane eine eindeutige Verbesserung für Logan!

So geht Logan seinem dunkelhaarigen Patienten in einer wirklich ungewöhnlichen Behandlungssitzung gleich an die Wäsche – aber gaaaanz zärtlich, sanft und vorsichtig. Ganz langsam streichelt er über Alex´ bekleideten Bauch, geht ganz vorsichtig mit seinen Fingern unter das Shirt und legt dann ebenfalls zärtlich dessen Begattungsorgan frei – und das steckt er sich dahin, wo andere nur ihre Zahnbürste hinlassen 🙂

Sehr sinnlich und zärtlich, so wie es zwei Liebende auch tun würden, bläst er Alex einen und hört dabei genau hin, wann sein Freund stöhnt und wann nicht. Überhaupt ist dieser Porno ein ruhiger Stellvertreter seiner Art: Kein aufgesetztes Stöhnen (finde ich), kein lautes Gegrunze oder krampfhaftes Gestoße… Alles sehr zart und liebevoll. 

Raw_Medics_2_2-02 Raw_Medics_2_2-04

Nach guter alter Manier lässt sich auch Logan die Eichel oral liebkosen, bevor er selbst nochmal lutschen darf – und dann macht er sich über Alex´ Hintertürchen her. Das wird erstmal breit auseinandergezogen, damit wir alles genau sehen können (sogar blaue Adern, die aufgrund der Erregung hervorgetreten sind, könnt ihr erkennen) – und dann stopft er sein Rohr rein, schön hinten rein ins Dunkel der Nacht.

Wer jetzt denkt: Oh, jetzt kommt bestimmt wieder dieses Spekulum-Dings zum Einsatz” -nein, denn diesmal sind wir ja beim Psychiater und der braucht so was nicht. Der schaut seinem Patienten ja für gewöhnlich in die Seele und nicht in den Hintern. 🙂 Dafür kommen die Socken des Herrn Doktor ins Spiel. Die stülpt er über Alex´s steifen Schwanz, wichst ihn ein bisschen und benutzt seine besockten Füße für die genitale Bespaßung!

[fvplayer src=”http://s3.dlcdn.net/trailers/uniforms/unorthodox-pyschoanalysis.mp4″ width=”1280″ height=”720″ splash=”http://www.staxusblog.de/wp-content/uploads/2016/03/Raw_Medics_2_2-08.jpg”]

In den ausklingenden Minuten der zweiten Szene der DVD “Raw Medics 2” spritzen die Jungs nach einem schönen Fick ab: Während Logan ihn noch von hinten besteigt, wichst sich Alex seinen Saft auf die schwarze Couch, was ein sehr erregender Anblick ist. Jetzt hätte ich als Regisseur Alex sich in seine eigene Wichse auf der Couch setzen lassen, seinen Hintern darauf reiben lassen – oder Logan das tun lassen – und dann Logan abrotzen lassen…

Raw_Medics_2_2-07 Raw_Medics_2_2-08 Raw_Medics_2_2-10

Wie es John Smith gelöst hat – besser oder schlechter als ich 😉 😉 – das schaut ihr euch einfach am 02. April auf Staxus.com an – und wie immer könnt ihr Verbesserungsvorschläge und Lob sowie Kritik loswerden 🙂 Für´s nächste mal 🙂