Video Vorschau auf neue Szene 01/5: Heldenhafter Feuerwehrmann bekommt sein Hintertürchen von seinem spitzen Liebhaber extrem aufgedehnt!

Boah, die Sau geht mit den Straßensachen ins Bett!

Haha, ja, der Feuerwehrmann Danny Franklin (das ist der, der in seiner ersten Szene vor wenigen Tagen den jungen Mann mit der großen Nase gerettet und dafür nun eine Beförderung bekommen hat) steigt mit Schuhen, Anzughose und kompletter Uniform zu seinem Freund Chad Johnstone ins Bett!

Chad liegt da schon splitternackt und hat sogar ein bisschen Schampus bereit gestellt, um diesen Erfolg feiern zu können – aber an Alkohol ist Danny nicht interessiert!

Kaum unter der Bettdecke hilft Chad seinem Lover aus den Klamotten und bläst ihm schon in der zweiten Minute seine Latte. Interessant ist die Kombination von Chad und Danny mitunter deshalb, weil Chad ja der pure Twink ist (wie ihr auf den Bildern sehen könnt): Sehr jung, sehr schlank, der sprichwörtliche Strich in der Landschaft – und Danny ist auch nicht viel muskulöser oder stärker, aber trotzdem ein bisschen … wie soll ich das sagen… männlicher? Ihm nehme ich die Uniform zwar auch nicht so ganz ab (ist ein bisschen groß für seinen zarten Körper ausgefallen), aber es wird neben seiner ganzen Statur wohl sein Penis sein, der eure Blicke auf sich ziehen wird: Das ist ein fettes Teil! Direkt unten am Schaft hat der bestimmt 5, wenn nicht sogar 6 Zentimeter Durchmesser (und stellt euch mal 5 – 6 cm Durchmesser bei einem Dildo vor… das tut weh 🙂 ) und nach oben hin wird er dann auch nicht soooo viel dünner 😉 Da käme was auf Chad zu…

[fvplayer src=”http://s3.dlcdn.net/trailers/uniforms/gaping-after-promotion.mp4″ width=”1280″ height=”720″ splash=”http://www.staxusblog.de/wp-content/uploads/2016/04/Fire_Me_Up_2-03.jpg”]

„Käme“ deshalb, weil es Danny sein wird, der in dieser Szene sein Löchlein hinhält! Zuvor kommt noch eine kleine Champagner – ins – Arschloch – und – dann – auflecken – Einlage sowie der nicht ernst gemeinte Versuch, einen Apfel in Danny´s Hinterausgang zu stecken. Klar, dass der nicht so ohne weiteres reingeht und Chad lässt es dann auch bleiben … aber es hätte je sein können 😉 Man weiß ja nie, was die Jungs so privat für Übung haben… haha

Ab der 9. Minute steckt Chad dann in seinem Freund und penetriert dessen Hintertürchen ordentlich – aber BITTE schaut euch 15:20 an!!! Da hat Chad gerade seine Analsonde aus Danny´s Loch gezogen und das steht offen wie … wie ein Krater! Ja, als wäre da was explodiert und hätte Danny´s Arschloch ganz weit aufgesprengt! Ein wirklich erregender – und fast schon beängstigender Anblick… Dass Chad´s Lümmel so ein Loch verursachen kann… Wow!

Fire_Me_Up_2-09 Fire_Me_Up_2-05

Nun zum Ende des Films… nein, nicht des Films, sondern dieser Szene, denn den Film „Fire me up“ finde ich immer noch großartig, auch wenn diese Szene … nun ja, nicht an die erste herankommt.

Warum? Wollt ihr es wirklich wissen? Meine ehrliche Meinung? Wirklich? Okay, aber dann müsst ihr mir auch eure ehrliche Meinung schreiben, ja?

Zum einen ist mir Chad zu stark abgepudert worden. Das seht ihr zum Beispiel bei 17:48, wo er auf den Spritzer von Danny wartet… Der Junge hat mehr Puder im Gesicht als Haare… Dann empfängt er auch Danny´s Sahne nicht mit einem breiten Grinsen (wie ich es vielleicht machen würde haha), sondern macht eher wieder so ein Suppenkasper-Gesicht nach dem Motto „Nein, das esse ich nicht, das schmeckt mir nicht“. Danny ist wenigstens Mann genug und lutscht nach Chad´s Samenerguss noch dessen Schwanz für ein paar Augenblicke…

Ich wette, auch diesmal hat der aufmerksame Leser mitbekommen, für welchen der beiden Darsteller mein kleines schwules Herz schlägt – wer war für euch euer Augenmagnet? Chad oder Danny?

Fire_Me_Up_2-08 Fire_Me_Up_2-03