Video Vorschau auf Camp Fuckers Sz.3 16/10: Ralliger Pfadfinder verdient sich sein Blas- und Fickabzeichen auf dem Ständer seines Freundes!

Eine kleine Info in eigener Sache: Heute nachmittag folgt ein sehr ausführliches Interview mit Mike Cole hier im Blog!

Ob sie auf einem Baum sitzen und plaudern oder an einem plätschernden Wasser knutschen – Mike Cole und Neuling Simon Caress sind nicht nur in ihrer Pfadfinderuniform ein schöner Anblick, sondern auch nackig 🙂

Die zwei küssen sich auch wieder richtig schön – man achte auf Mikes Zunge, wie sie in Simons Mund einzudringen wünscht – und da es selbst für Naturfreunde im Bettchen schöner ist, verdrücken sich die zwei nach Innen.

Auf einem Bett sitzend geht’s knutschend weiter und … ach… ich als Zuschauer weiß gar nicht, ob mir der Neue, Simon, in seinen kurzen Hosen mit nackten Beinen besser gefällt oder Mike, den ich während des Interviews näher kennen lernen durfte 😉 Rein platonisch versteht sich 😉

Aber ich bin ja unparteiisch… 🙂 Deshalb erzähle ich euch lieber, wie Simon beherzt in die Hose seines Pfadfinder-Freundes greift und schon mal dessen Latte wichst, bevor der überhaupt seine Hose runterstreifen konnte! haha

Simon fickt Mike 2 Simon fickt Mike 3

Unter zärtlichen Küssen (auch dieses Thema wird im Interview aufgegriffen – dort erfahrt ihr auch, warum die Kuss-Szenen so lange dauern, wenn Mike im Porno dabei ist ;)) entkleidet Mike seinen neuen Liebhaber (einen in einer schon recht langen Liste – der Junge hat Erfahrung!) und bläst ihm seinen Schniedel. Simon gefällt das sehr gut – man achte auf das glückliche Lachen während des Oralsex und wie er seine Augen genüsslich nach oben dreht) – und er fickt sogar beim Geblasenwerden in Mikes Maul… Der Twink schaut unschuldig aus – hat es aber faustdick hinter den Ohren!

Simon bläst Mike auch mal kurz (wirklich nur kurz – da hätte er ruhig länger dran bleiben dürfen), aber dafür leckt er auch Mikes Hintertürchen. Für einen Newcomer macht er das wirklich ordentlich – und achtet auch auf so Kleinigkeiten wie den Schweißfleck unter Simons rechter Achsel! Genau sowas gehört in einen authentischen Porno und unterstreicht, dass die Jungs ganz normale Männer sind – nur im Zweifel etwas schöner 🙂

Simon schiebt auch noch zwei Finger in Mikes Fickloch – und dann dringt er in ihn ein… Wunderschön, zwei Jungs, die beide auf schwulen Sex stehen, dabei zu beobachten! Simon lässt sich von Mike auch schön den Schwanz lecken, nachdem er ihn aus seinem Schlitz gezogen – und gleich danach wieder reingeschoben hat! Ass to mouth in Reinform 🙂

Optischer Höhepunkt ist zweifelsohne, wenn Simon auf dem Rücken liegt und Mike aufreitet:

Simon fickt Mike 4

Im wirklichen Leben wohl etwas unbequem – aber für einen Porno ein Highlight! Man sieht Mikes Loch, wie es von Simons Ständer penetriert wird und kann einen Blick auf Simons eigenes Arschloch werfen, das mitunter sogar richtig zuckt 🙂

Bei so einem schönen Knaben in sich kommt Mike selbstverständlich wie eine Eins – und wenn ihm am Ende Simon ins Gesicht und Maul wichst und Mike der Samen vom Kinn tropft, dann ist das das würdige Finale eines wirklich schönen Boy-Pornos.

Ich weiß: Das Wort “schön” habe ich heute sehr oft benutzt – aber es passt! Auf die Darsteller, die Einleitung, den Sex und die Orgasmen. Einfach schön!