Video Vorschau 30/07 “Too Big To Fail”, Sz.2: Ausgiebige Vorhautspielchen bringen die Kolben der beiden Jungs zum Explodieren!

Vorhaut-Fans aufgepasst!!

Casey Flip (stört euch nicht an seinem anderen Namen im Film, da hat Casey noch nicht gewusst, welchen Künstlernamen er haben will haha) erlebt ein einmaliges Erlebnis: Er wird nicht nur von einem sagenhaft langen Schwanz rangenommen, sondern erlebt am eigenen Leib was es heißt, wenn der eigene Schwanz fast vollständig in der Vorhaut eines anderen Kerls verschwindet!

Adam Webb, den wir schon aus dem Film “Double Me“, kennen, packt wieder sein mächtiges Teil aus und Casey, der seine Szene damit beginnt zu sagen, dass man ihm für den Dreh einen großen Schwanz versprochen hat, kann sein Glück kaum fassen.

Nebeneinander auf der Couch sitzend animiert Adam Casey, sein Ding in der Unterhose anzufassen – und überraschenderweise ist Casey echt schüchtern. Irgendwie traut er sich anfangs gar nicht so recht, Adam so intim zu berühren, aber der bewegt aufreizend seine Hüften und hilft Casey über die anfängliche Unsicherheit hinweg.

Das komplette Vorspiel ist diesmal Vorhaut-fokussiert: Casey zieht an Adams Vorhaut und stellt fest, dass die für zwei reichen würde! Das ist der Wink mit dem Zaunpfahl für alle, die nicht wissen, wie der Porno weitergehen könnte 🙂

Er leckt die Vorhaut, er bläst, er zieht – und als er dann seinen eigenen Lümmel auspackt, da scheint der regelrecht winzig zu sein. Ich hatte sogar ein bisschen Mitleid mit Casey, weil es einfach “unfair” ist, ihn mit Adam zu vergleichen. JEDER würde gegen Adams Schwanz wie ein Zwerg wirken, sogar Jaro Stone 😀

Ab ca. der 11. Minute stecken dann die harten Schwänze ineinander – besser gesagt: Adam stülpt seine Vorhaut über Caseys Schwanz und der verschwindet ohne Übertreibung bis zur Hälfte in der dunklen Pelle. Beide stoßen und wichsen mit der Vorhaut über dem Schwanz und für mich wäre es ein persönliches Highlight gewesen, wenn einer der beiden dabei abgespritzt hätte.

Dann hätten wir aber wohl den noch abschließenden Fick verpasst, der aufgrund des langen Vorhautvorspiels recht knapp ausfällt. Trotzdem ist es schön, Casey auf dem Rücken liegend zu sehen, wie er Adams Teil nun auch anal wegsteckt. Zuvor kommt sogar noch ein kleiner, oranger Dildo ins Spiel und dann spritzt Casey ab. Casey hat nun nach seinem Orgasmus alle Zeit den Welt, Adams Erguss aus seinem Schwanz zu empfangen und da schaut Casey noch einen Tick besser aus … so mit der Wichse im Gesicht 😉

Den Vorschau-Film zur Szene gibt es gleich hier im Blog – und den kompletten Vorhaut-Fun morgen auf Staxus.com!

[fvplayer src=”http://s3m.staxus.net/trailers/monstercocks/cums-face-to-face.mp4″ splash=”http://www.staxusblog.de/wp-content/uploads/2017/07/cock-docking.jpg” width=”1280″ height=”720″]