Q&A mit dem rumänischen Burschen Paul Ryan

Paul Ryan ist ein 21 Jahre alter Bursch aus Rumänien, der erst kürzlich in zwei Biker-Szenen mitgemacht hat. Sein Debüt war dabei ziemlich beeindruckend, denn er zeigte jedem, dass er ganz genau weiß, wie er mit seinem 19 Zentimeter langen unbeschnittenen Schwanz umzugehen hat.

Er bumste Jaye Elektra hart und tief – und Jaye konnte gar nicht mehr aufhören zu stöhnen. Seine zweite Szene war ein flotter Dreier, bei dem er und Billy Rubens sich dem britischen Jungchen Tristan Wood annahmen. Beide Szenen habt ihr Mitglieder mit jeweils 4.2 von 5 möglichen Sternen bewertet, also denke ich, dass ihr diesen schlanken Jungen sehr mögt.

paul-ryan-1

Paul ist kein großer Redner – und auf Twitter und Facebook werdet ihr ihn auch nicht finden, aber trotzdem habe ich es geschafft, ihm ein paar Informationen zu entlocken. Hier ist eure Chance, ihn ein bisschen besser kennen zu lernen.

Frage: Hey Paul, bitte erzähle uns ein bisschen von dir.

Antwort: Naja, ich bin 21 Jahre alt, komme aus Rumänien und ich liebe es zu verreisen. Ich habe bis jetzt 14 Länder besucht und ich plane, ins United Kingdom zu gehen, um dort meinen Abschluss zu machen.

F: Ist dir deine Ausbildung / Studium sehr wichtig?                                                                                                                                                                                         A: Definitiv, das ist das wichtigste überhaupt für mich in meinem Leben.

F: Was wolltest du werden, als du noch ein Kind warst?                                                                                                                                                                                  A: Ich wollte Chirurg werden.

paul-ryan-2

F: Hast du aktiv danach gestrebt, einen Porno zu drehen, oder hat sich die Gelegenheit dazu einfach ergeben?  

A: Schon vorher hatte ich mir Gedanken darüber gemacht, aber dann kam plötzlich die passende Gelegenheit und ich habe mich entschieden, diese Chance wahrnzunehmen.

F: Wissen deine Freunde oder Familie von deiner Porno-Karriere?  

A: Nein, denn ich möchte das liebe von meinem Privatleben getrennt wissen.

F: Warst du bei deinem ersten Dreh mit Staxus aufgeregt oder nervös?      

A: Ich war sehr nervös und sehr unerfahren. Und ein bisschen fühlte ich mich auch fehl am Platz in der Pornoindustrie.

F: Hat dir deine Szene denn gefallen?    

A: Ja, euer Team war sehr freundlich und unterstützte mich bei allem. Es war eine tolle Erfahrung für mich.

F: Würdest du in der Zukunft wieder mal mit uns drehen?  

A: Klar, warum nicht?  -lacht

F: Mit wem würdest du dann gerne zusammenarbeiten?    

A: Jake Kelvin und Orlando White

F: Glaubst du, dass deine Karriere als Pornostar dein Leben verändern wird und wenn ja, wie?  

A: Ich glaube nicht. Ich habe nicht vor, damit meinen Lebensunterhalt zu verdienen.

F: Hast du dir deine eigenen Szenen schoon angeschaut?

A: Noch nicht, aber vielleicht mache ich das ja mal.

paul-ryan-jaye-elektra

F: Wenn du etwas an dir ändern könntest, was wäre das?

A: Ich wäre gerne ein bisschen muskulöser, aber ich HASSE Sport – lacht.

F: Wofür können wir dich mitten in der Nacht aufwecken?

A: Für einen guten Freund in Not.

F: Wie lautet die letzte eingehende Nachricht auf deinem Handy?

A: Schrecklich.

F: Ich frage jetzt nicht, worauf sich das bezogen hat. Vielleicht noch ein paar Worte für deine Fans zum Abschluss?

A: Leute, ich hoffe, ihr mögt meine Szenen.

paul-ryan-threesome

Ich hoffe wirklich, dass wir schon bald wieder mit Paul Ryan zusammenarbeiten können, denn ein verborgenes Talent, das er besitzt, hat er uns noch verheimlicht: Wenn er von einem Finger, Dildo oder einer Zunge richtig stimuliert wird, dann kann er auch ohne seinen Schwanz zu berühren abspritzen! Das würde ich gerne einmal sehen – und ich wette, ich bin da nicht der einzige!