Neues Backstage-Video zu “Fire me up” 04/06

„Fire me up“ – das war der erste Film von John Smith, zu dem es einen Trailer gegeben hat – und der hat mich damals echt begeistert. Ich erinnere mich an die Dunkelheit, an die klaustrophobische Enge, an die Kälte, das Gefühl einer Notlage – und an die Lebensretter in Uniform, die (natürlich rein zufällig haha) genau im richtigen Augenblick zur Stelle waren, um Unschuldige zu retten und in jeder Lebenslage helfend einzugreifen – mit allem, was sie haben!

Die Enge und Dunkelheit kam ja besonders gut in der aller ersten Szene mit Danny Franklin und Thomas South zum Ausdruck, als der arme Kerl mit der langen Nase (also Thomas 😉 ) in einem dunklen Gang verschollen war, sein Retter Danny um die Ecke kam und er ihm vor lauter Dank den Schwanz geleckt hat! Das war ein beeindruckender Beginn und ziemlich ungewöhnlich für John Smith, aber dafür umso besser!!

In dem am 04. Juni auf Staxus.com erscheinenden Backstage-Video können wir nun alle sehen, wie diese Szene gedreht worden ist: Wir sehen den Gang aus der Eröffnungsszene jetzt mal im Licht, sehen, wie eng es da wirklich zugegangen ist, wie zwei Models und drei Kameramänner da überhaupt reingepasst haben und wer die Taschenlampe gehalten hat, damit wir Thomas überhaupt in all der Dunkelheit beim Blasen haben sehen können!

Wir erfahren unter anderem, dass es in John Smith´s Außenstelle offensichtlich kein warmes Wasser gegeben hat, sodass sich die Jungs kalt duschen durften… oder mussten 😉 Gut, dass das erst nach dem Dreh anstand, sonst wären die Pimmel gaaaanz klein geworden – ihr kennt das Phänomen sicher haha

Chad Johnstone ist übrigens der geborene Handtuch-Halter, wusstet ihr das? Komisch nur, dass er dafür weder seine linke noch seine rechte Hand gebraucht hat 😉

Überhaupt ist mir Chad beim Betrachten des gut 20 minütigen Hinter-den-Kulissen-Videos sehr viel sympathischer geworden! Gemocht habe ich ihn schon vorher, aber jetzt könnte ich ihn knuddeln 🙂

Und mir ist aufgefallen, wie aufgeregt die Jungs doch bei so einem Dreh sind. Ganz rote Ohrläppchen haben da manche und jeder, der in der Schulzeit ein Referat halten musste, der wird sich mit Grauen daran zurückerinnern, dass einem unwillkürlich das Blut in den Kopf und die Ohren steigt – und umso mehr muss man den Hut vor den Jungs ziehen, dass sie immer noch genug Blut in ihrem Pimmeln hatten, um uns schönen Gay-Sex zeigen zu können!

Was sonst noch alles enthüllt wird, das schaut ihr euch am Samstag in voller Länge auf Staxus.com an – und nehmt euch zur Hand, was ihr sonst beim Genießen von Pornos auch braucht: Etwas Gleitgel vielleicht oder eine Packung Taschentücher oder was schönes Langes aus Plastik im Arsch… Warum? Weil wir innerhalb des Backstage-Videos auch Abspritzer zu sehen bekommen werden – und ich weiß von mir selber, was der Anblick von abspritzenden Jungs bei einem Mann auslösen kann *zwinker zwinker*

Wie immer hier ein kleines Vorschau-Video und weiter unten ein Überblick über alle vier Szenen der DVD „Fire me up“, die im April und Mai online gegangen sind:

[fvplayer src=”http://s3.dlcdn.net/trailers/raw/behind-the-scenes-fire-me-up.mp4″ width=”1280″ height=”720″ splash=”http://www.staxusblog.de/wp-content/uploads/2016/04/Bonus-Fire-me-up.png”]

Szene 1: Thomas South und Danny Franklin (27. April)

horny-rescue-08

horny-rescue-07

Szene 2: Chad Johnstone und Danny Franklin (01. Mai)

gaping-after-promotion-07 gaping-after-promotion-09

Szene 3: Chad Johnstone, Jeffrey Lloyd und Johny Cherry (05. Mai)

sweet-and-sweat-17 sweet-and-sweat-18

Szene 4: Johny Cherry und Thomas South (08. Mai)

last-training-09 last-training-11