Neue Szene: Noah Matous´ gieriges kleines Arsch-Loch bekommt dunkle Gesellschaft & schneeweiße Sahne!

[stag_intro]Noah rockt das Ding![/stag_intro]

hungry-little-arse-hole-05

Eines muss man ihm einfach neidlos zugestehen: Egal, wohin man Noah Matous steckt (ja, ich bin mit der Doppeldeutigkeit dieses Ausdrucks bei einem Schwulenpono durchaus bewusst), er ist immer wieder eine Erfrischung und Freude fürs Auge – und das beste Teil des Mannes. Sein bestes Stück kann sich wie sein ganzer Körper echt sehen lassen und steinhart ist und bleibt Noah auch während des Drehs. Aufgrund seiner schlanken Form ist er der ideale Bursche für Szenen mit größeren, muskulöseren Typen als Partnern, die ihn so richtig rannehmen und durchficken.

Aus diesem Grund hat man ihm wohl auch Hector Agusti an die Seite gestellt, den schwarzen Hünen, der weder zimperlich noch klein gebaut ist. Dunkelhäutige Typen gibt es ja Zuhauf, aber an Hector schätze ich sein Gesicht, seinen gut gebauten Körper und seinen enorm fetten Schwanz. Dass aus dem am Ende auch eine ansehnliche Ladung weißer Sahne kommt, ist nach meiner Erfahrung gar nicht so selbstverständlich. Viele dunkelhäutige Männer scheinen zwar mit überdruchschnittlich großen Pimmeln gesegnet worden zu sein – aber meist kommt aus ihrer Eichel immer nur ein kleiner Spritzer statt einer richtigen Eruption. Auch hier unterscheidet sich Hector von anderen 0-8-15- Models.

hungry-little-arse-hole-03

Die Szene selbst beginnt, da sie ja die Auftakt-Szene der DVD “Black Piste” ist, mit einem malerischen Blick über verschneite Berge und auf Ski fahrende Staxus-Jungs, bevor sie zu Hector und Noah schwenkt. Hector versucht sich als Dartspieler… von 4 Versuchen treffen aber nur 2 die Dartscheibe. Die anderen zwei Pfeile landen in Noah´s Schambereich – und wenn das mal keine Metapher für das ist, was gleich kommen wird, dann weiß ich auch nicht! Denn nachdem sich die Jungs ihre Pimmel feucht geleckt haben, schießt Hector´s dicke schwarze Mamba wie ein Pfeil in Noah´s kleines, nicht mehr ganz jungfräuliches Arsch-Loch 🙂

Bei einer Stelle müsst ihr, liebe Leser des deutschen Staxus-Blogs, mir mal helfen: Ab etwa 15.34 läuft aus Noah´s Arsch eine weißliche Flüssigkeit raus, während Hector immer und immer wieder seinen schwarzen Hammer in Noah fahren lässt. Ist das Sperma? Oder einfach ein bisschen der Gleitcreme (was ich nicht glaube, weil es dafür zu flüssig ist)… Oder ist das Vorsaft von Hector (das wäre dann aber ganz schön viel…)? Oder doch schon Wichse (aber Hector fickt danach ja einfach munter weiter… Und das direkt nachdem er abgespritzt hat?)… Sehr seltsam… Deshalb schreibt mir doch bitte, was ihr dazu denkt, als Kommentar. Würde mich wirklich interessieren.

Am Ende bekommen wir Zuschauer dann noch zwei richtige Samenergüsse zu sehen, die sich mengenmäßig echt sehen lassen können. Schaut also mal rein, wenn ihr einen jungen weißen Burschen “gebraucht” sehen wollt 🙂

hungry-little-arse-hole-07 hungry-little-arse-hole-09 hungry-little-arse-hole-12