Neue Szene: Engelsgleiche Chorknaben zeigen sich in einem dreckigen Flip-Flop-Fick ohne Gummi als versaute kleine Teufel! HD

Guten Morgen!

Bei dieser neuen Szene auf Staxus brauche ich nicht wie üblich auf die Kommentare zu warten, bevor ich meinen kleinen Eintrag hier im Blog verfasse. Normalerweise verfolge ich, wie viele andere auch, die Video-Kommentare sehr aufmerksam, aber ich denke nicht, dass es auch nur einen einzigen negativen zum Film mit Carl Ross und Mike James geben wird! Warum auch?

Carl Ross – ein wirklich aussergewöhnlich hübscher und süßer Bursche aus Tschechien – feiert hier sein Debüt… Und genau wie es in der Szenenbeschreibung steht, ist er wohl der Traumboy jeden schwulen Mannes (und ich fürchte, wohl auch der einen oder anderen Frau… aber das verdrängen wir gleich wieder 😉  ) Er gibt selber zu, dass er mit seinem treuen Hundeblick und seinem Lächeln fast alles bekommt, was er will. Okay, das glaube ich sofort, denn wenn Carl euch in einer Bar anzwinkern würde, würdet ihr auch nicht prüde sein und ihn abblitzen lassen, oder?

[stag_image style=”no-filter” src=”http://www.staxusblog.de/wp-content/uploads/2014/10/top-notch-fuckers-01.jpg” alignment=”center” url=”http://join.staxus.com/track/MTAwMjI5LjEwMDIyLjUzLjE0NS4xLjAuMC4wLjA”]

Mike James, der schon deutlich mehr Erfahrung im Pornogeschäft hat, ist der zweite talentierte Protagonist der Szene, und wie wir es von ihm kennen, liefert er eine Eins-A Show ab. Wusstet ihr, dass James nebenher unter dem Decknamen “Samuel” auch als buchbarer… hmmm… wie drücke ich das jetzt korrekt aus?…. Escort-Junge arbeitet? Wer ihn oder sein bestes Stück aus der Nähe begutachten will, kann sich ja die Internetseite der Agentur anschauen: http://cityboys.eu/callboy/samuel/   Falls ihr ihn bucht, würde mich das persönlich BRENNEND interessieren, wie das so ablief, wie er war usw., also bitte dann einen kurzen Kommentar hier hinterlassen, dann setze ich mich mit euch per Mail in Verbindung.

[stag_image style=”no-filter” src=”http://www.staxusblog.de/wp-content/uploads/2014/10/top-notch-fuckers-11.jpg” alignment=”center” url=”http://join.staxus.com/track/MTAwMjI5LjEwMDIyLjUzLjE0NS4xLjAuMC4wLjA”]

Aber jetzt zurück zur Szene: Alle, die sich etwas an der religiösen Hintergrundgeschichte gestört haben, dürfen diesmal aufatmen und ihren Hosenstall öffnen, denn das Intro ist diesmal echt harmlos! Zwei unschuldig dreinblickende Chorknaben streiten sich um ein Notenblatt und entdecken bei ihrem Gerangel, das natürlich nur rein zufällig auf einem kuscheligen Bett stattfindet, dass der jeweils andere nicht nur einen beeindruckenden Körperbau hat, sondern auch noch etwas steinhartes zwischen den Beinen versteckt hält. Und neugierig wie Jungs nun mal sind, legen sie das gleich frei.

Besonderer Erwähnung bedürfen zwei Dinge: Das erste ist der kondomfreie Fick. Ich bin so froh, dass wir in der letzten Zeit keine Gummis mehr gesehen haben, und gerade an der Szene mit Carl und Mike kann man sehen, warum: Denn die zwei Burschen fahren so aufeinander ab und tun nicht nur so, dass ich persönlich ein Kondom hier als mehr als störend und unpassend finden würde.

So können beide ihre blanken Latten in den Arsch des anderen versenken, und das ist gleich das zweite Tolle an dieser Szene: Der Neuling Carl fickt zwar als Aufwärmübung den hübschen Mike, aber lässt sich kurz danach von Mike ebenfalls in den Arsch knallen – und so ein Flip-Flop ist doch ein herrlicher Anblick! EIn zuckersüßer Junge, der nicht nur gekonnt mit seiner Latte umzugehen weiß, sondern auch noch Mike´s nicht kleines Ding wie ein echter Profi in seinen Darm aufnimmt. Man(n), wäre ich gerne an seiner Stelle…

[stag_image style=”no-filter” src=”http://www.staxusblog.de/wp-content/uploads/2014/10/top-notch-fuckers-15.jpg” alignment=”center” url=”http://join.staxus.com/track/MTAwMjI5LjEwMDIyLjUzLjE0NS4xLjAuMC4wLjA”] [stag_image style=”no-filter” src=”http://www.staxusblog.de/wp-content/uploads/2014/10/top-notch-fuckers-16.jpg” alignment=”center” url=”http://join.staxus.com/track/MTAwMjI5LjEwMDIyLjUzLjE0NS4xLjAuMC4wLjA”]

Auch das Finale der Szene und damit der gesamten DVD “In the Ass of the Father” kann sich sehen lassen, denn Carl wichst sich mit Mike in sich drin seine schneeweiße Ladung ab (keine Übertreibung! Sein Sperma ist wirklich lupenrein weiß, was ich persönlich LIEBE!) und umschließt danach Mike´s Schwanz mit seinen Lippen, sodass dieser beim Abspritzen alles in seinen Mund bekommt! Toll! Und dann küssen sich die zwei auch noch mit Mike´s Sperma im Mund von Carl. Also, wenn das nich reicht, um euch ebenfalls einen von der Palme zu wedeln, dann weiß ich auch nicht mehr. Ich bekomme hier schon allein beim Schreiben wieder einen Ständer… Und ihr wisst, was ich mit “wieder” meine 😉

Carl lächelt ganz am Schluss noch als Abschiedsgeschenk an seine neuen Fans verschmitzt in die Kamera. Und spätestens jetzt wisst ihr auch, warum er immer alles bekommt, wenn er einen anlächelt! Ich prophezeie ihm eine große Karriere als Pornostar!!!

Viel Spaß beim Anschauen – euer Andi!

[stag_image style=”no-filter” src=”http://www.staxusblog.de/wp-content/uploads/2014/10/top-notch-fuckers-21.jpg” alignment=”center” url=”http://join.staxus.com/track/MTAwMjI5LjEwMDIyLjUzLjE0NS4xLjAuMC4wLjA”] [stag_image style=”no-filter” src=”http://www.staxusblog.de/wp-content/uploads/2014/10/top-notch-fuckers-28.jpg” alignment=”center” url=”http://join.staxus.com/track/MTAwMjI5LjEwMDIyLjUzLjE0NS4xLjAuMC4wLjA”]