Model im Blickpunkt: Tony X, der neue Rappe im Staxus-Stall

Ob man auf diesem Hengst das Reiten lernen kann?

Ich weiß es nicht, aber ehrlicherweise würde ich es bezweifeln. Oder wie seht ihr das?

Versetzt euch doch einmal ein paar Wochen, Jahre oder Jahrzehnte zurück – als ihr noch blutige Anal-Anfänger wart und von Tuten und Blasen keine Ahnung hattet… Hättet ihr euch da auf diesen Monster-Kolben setzen wollen? Hättet ihr euch da auf den Bauch legen und ihn von hinten in euch eindringen lassen wollen? Oder so auf den Rücken wie der süße Blonde hier?

Tony X 2

Ich finde, Tony X ist ein dunkelhäutiger Prachtbursche, der aber definitiv nichts für Anfänger ist! Gut, dass Staxus ihm in seiner ersten Szene gleich einen echten Profi zur Seite gestellt hat, der auch schon mit anderen schwarzen Schwänzen Erfahrungen sammeln durfte: Ray Mannix war der erste einer hoffentlich langen Reihe von Jungs, der diese sagenhaft fette Wurst in sich spüren durfte – und die extreme Dehnung im Darm und an der Rosette erleben durfte, die so ein langer und gleichzeitig fetter Prügel hervorruft! Titus Snow, von dem ihr hier im Blog bald ein Interview  lesen werdet, würde sagen: Ja, es gibt Pimmel, die sind zu groß für einen Bottom! – Mich würde mal interessieren, wie Ray das sieht 😉

Was kann ich euch über Tony X noch erzählen? Er kommt aus England, ist extra nach Prag gereist, um dort im legendären John Smith-Studio drehen zu dürfen und hat etwas, das andere dunkelhäutige Kerle oft nicht haben… Könnt ihr schon ahnen, worauf ich hinaus will?

Ihr werdet diese Beobachtung sicher auch schon gemacht haben, dass aus schwarzen Ständern mitunter nicht die dicksten Ergüsse kommen… Oft kommt nur ein Spritzer raus, den man fast suchen muss (erst recht, wenn er auf einem blassen Twink landet) – aber bei Tony ist da eine geile Ausnahme! Ich durfte sein Ejakulat ja schon in Augenschein nehmen und darf euch mitteilen, dass sich das Warten lohnt 🙂

Tony ist außerdem ein echter Top – und mit der Ausrüstung zwischen den Beinen ist das eine gute Idee – und so gefällt ihm das Geblasen-Werden auch viel besser als selber Blasen. Mir ist ja ein Top lieber, der sich seiner Rolle bewusst ist und sie voll und ganz auslebt als so ein verklemmter Pseudo-Allrounder, der angeblich alles macht – aber nichts ordentlich. Tony macht sich als Top sehr gut, es ist ein Genuss, ihm beim Eindringen zuzuschauen – und wenn dann noch so ein süßer Bengel wie Ray Mannix am Ende seiner Latte auf- und abhüpft… was will ein Mann mehr?

Verpasst ihn in seiner morgigen Szene mit Ray nicht und lasst mich bitte wissen, was ihr von ihm haltet – vor und nach seinem Auftritt!

Tony X 3

PS: Ach wie geil Rays Eichel glänzt 🙂 Schön fett, richtig schmackhaft!!