Martin Rivers bekommt im nächsten Film sein Arschloch geil mit Boysahne beschmiert!

Wie rundet man einen geilen Fick zwischen zwei hübschen Jungs schön ab?

Nun, da gibt es schon einige Möglichkeiten:

Die Jungs könnten den Hodensaft wegschlabbern und auflecken.

Oder sie sauen die Bettwäsche ein und spritzen einfach unter den bewundernden Blicken des anderen ihre Ladung ab- egal, wo die dann landet 🙂 Und egal, wer die Sauerei danach wegmachen muss 🙂

Die Jungs könnten auch einfach im Arsch des Partners abspritzen, wenn der Sex am schönsten ist und der Druck am größten, dann zieht Mann einfach nicht raus, sondern lässt den Ständer im Arsch des Bottoms explodieren. Das ist wohl die geilste Variante – aber für Pornofilme nur bedingt ideal, denn dann sehen wir Zuschauer und Fans den vielen leckeren Saft nicht …

Zum Glück gibt es da noch eine Möglichkeit, die für mich die beste ist und ein saugeiler Kompromiss ist: Der Top fickt bis kurz vor dem Orgasmus, zieht dann raus, spritzt, spritzt und spritzt noch mehr – und schiebt dann wieder ins glücklich Loch rein.

Joshua und Martin hatten genau diese Variante vor und es ist schon sexy zu sehen, wie Joshua eine echt dicke Ladung auf Martins süßen Arsch rotzt… Fett, cremig und schneeweiß tropft sein Saft auf Martins Rosette und schmiert diese so richtig schön ein. Sowas eignet sich perfekt für einen Schnappschuss und zum übers Bett hängen 🙂

Joshua versucht auch noch, seine sabbernde Eichel zurück in Martins Lustgrotte zu schieben, aber da passt sie einfach nicht nochmal rein, denn Martin will einfach nicht mehr länger auf seinen eigenen Orgasmus warten 🙂 Joshuas fetter Schwanz im Arsch hat ihn bis kurz vor seinen Höhepunkt gebracht und da ist es doch verständlich, dass er jetzt ebenfalls kommen will.

Ich finde, die beiden liefern ein tolles Pornoende ab – und mehr zu allem, was vor dem Ende des nächsten Staxus-Films am Donnerstag passiert, das gibt’s morgen in der regulären Videovorschau 🙂 Aber das Ende… oh Männer… das müsst ihr sehen!