Mark Fontana – mit oder ohne Tattoos?

Mark Fontana ist ein ganz heißer junger Bursche, dem das rassige spanische Blut gerne in den Schwanz schießt.

Er ist nicht nur ein sehr guter Bottom, der einen wunderschönen Po hat, sondern hat auch eine forsche Zunge und eine sehr schlanke, zarte und zierliche Figur. Auf gut Deutsch: Ein perfekter Twink. 

Trotzdem scheinen sich die Geister an ihm zu scheiden: Viele finden saugeil und sehen in ihm einen Fleisch gewordenen Traum – und andere stören sich an seinen Tätowierungen.

Klar, jeder hat einen eigenen Geschmack und das ist ja auch völlig in Ordnung. Wenn alle gleich aussehen würden, wäre ja auch langweilig.

Spaßeshalber habe ich mal kurz mit dem Programm Paint rumgespielt und eher schlecht als recht Marks Tätowierungen weggewischt. Wie gesagt, sehr dilettantisch, aber es geht auch nicht um das perfekte Bild, sondern um die Frage, ob Tattoos wirklich so einen großen Unterschied machen, wenn der Boy unter den Tattoos so wunderbar geil ist.

So sieht Mark mit seinen Tätowierungen aus…

… und so in dem geänderten Bild:

Macht ihn das wirklich schöner / hässlicher?!

Ich finde, Mark ist ein saugeiler junger Mann, der einem mit einem einzigen Blick die Hose zwischen die Knie fallen lässt. Ich würde nicht “nein” zu ihm sagen, egal ob mit oder ohne Tätowierungen. Seine sind ja sowieso nicht “ausgemalt” und damit nicht ganz so dominant.

Was meint ihr? Wäre euch (rein theoretisch) ein Mark Fontana mit oder ohne Tätowierungen lieber? Oder seht ihr das auch so, dass es um den Burschen an sich geht und nicht, wieviel Farbe er auf seinem Körper hat?

Hier noch ein paar Fotos von Mark, der erst heute in einer neuen Szene auf Staxus.com erschienen ist – und das letzte Bild ist für alle, die ihn gerne ohne Tattoos hätten 😉