Interview mit dem sexy Stecher Rudy Stone

Herzlich willkommen zum Interview mit Rudy Stone, dem Boy, für den ich schwärme (bestimmt nicht nur ich) und der meine Hose schon mit einem Blick zu eng macht (bestimmt nicht nur meine Hose) 🙂

Rudy hat sich in dem Interview als leidenschaftlicher Bergsteiger mit einem Hang zum “Normalen” entpuppt, der gerne auch mal zu Hause bleibt und einen romantischen Fernsehabend verbringt. Ein ganz normaler Typ – und wir haben sogar herausbekommen, wie Rudy Stone zu seinem Künstlernamen “Stone” kam!

Im Interview erwähnt Rudy einen Film “Out in the Woods”, der noch nicht auf Staxus.com erschienen ist. Wundert euch also nicht, ihr habt nichts verpasst. Der Film wird wahrscheinlich Ende Oktober bei Staxus erscheinen. Ich wäre allerdings nicht euer Lieblings-Blogger, wenn ich euch nicht ein exklusives Foto aus diesem Film bereits heute schon zeigen würde – scrollt einfach ganz nach unten 😀

F: Wie bist du zum Porno gekommen?
A: Ich wollte Sex mit Jungs meines Alters haben, die genauso gut bestückt sind wie ich und die hübsch sind. Ich habe mich dazu entschlossen, mit STAXUS zu arbeiten, weil ich davon träumte, eines Tages Sex mit Jaro Stone haben zu können. Bis jetzt hatte ich noch keine Gelegenheit dazu, aber naja, man kann ja noch träumen.

F: War das Pornodrehen anders als du es dir vorgestellt hattest?
A: Nein, um ehrlich zu sein nicht. Ich habe schon viele Pornos in meinem Leben gesehen, also wusste ich so ungefähr, wie es abluafen würde und dass mehr dahinter steckt als nur die Hosen auf oder die Beine breit zu machen.

F:  Hat es dir gefallen, mit STAXUS zu arbeiten? Was hat dir am besten gefallen?
A: Ich denke, die Anzahl an Szenen, die ich mit STAXUS gedreht habe, beantworten diese Frage haha. Ich fühle mich wirklich wohl mit euch Jungs und ich mag die freundliche Atmosphäre am Set. Jeder hat das Ziel, einen guten Pornofilm für das Publikum zu machen und jeder trägt seinen Teil dazu bei. Ich zum Beispiel meinen Schwanz haha

F: Was war bislang deine Lieblingsszene? Wer war dein Sexpartner?
A: Ganz klar die Szene mit Charlie Keller für „Out in the woods“. Er ist so ein unglaublich heißer Typ! Er lag nackt auf einem Tuch im Wald, ich ging auf ihn zu – ebenfalls nackt – und es war die reinste Freude, ihn und seinen wundervollen Körper zu verführen. Ich habe den Sex mit ihm wirklich genossen und ich wünschte, ich hätte so ein heißes Ding jeden Tag!

F: Was findest du an einem Mann am attraktivsten?
A: Das Gesicht ist sehr wichtig für mich, aber ich mag auch die Kombination von einem sexy Arsch und meinem Schwanz. Ich liebe es zu sehen, wie mein Schwanz in einen engen Boy-Arsch gleitet und falls möglich würde ich am liebsten einen Spiegel dabei haben, um mir selbst zuschauen zu können, wie ich einen anderen Kerl ficke. Ich glaube, es gibt nichts Heißeres als zu sehen, wie der eigene Schwanz einen anderen Arsch fickt.

F: Worauf stehst du beim Sex am meisten? Oralsex, Top, Bottom, Sperma, Küsse, …
A: Ein – oder zweimal habe ich mich als Bottom versucht und das war ganz okay, aber wenn ich die Wahl habe, dann entscheide ich mich, der Top zu sein. Ich mag es, einen guten Blowjob zu bekommen und danach einen geilen Arsch zu ficken. Also, ich würde sagen: Blowjobs und Sex haha

F: Wann hast du deine erste sexuelle Erfahrung gemacht? Wie war das?
A: Das war zusammen mit einem Nachbar von mir in meinen Teenager-Tagen. Wir haben oft gemeinsam viele Stunden vor dem Fernseher verbracht, haben uns Cartoons wie die Simpsons angeschaut und so Zeug. Eines Abends sind meine Eltern zum Essen ausgegangen und haben uns alleine gelassen. Sie wussten, dass mein Freund die Nacht bei mir schlafen würde, aber dass er mit mir schlafen würde, das hätten sie bestimmt nicht gedacht haha. Wir hatten keinen Sex, aber er hat mir einen geblasen und ich ihm, bis wir beide unsere Orgasmen hatten. Es war nicht der beste Blowjob, den ich jemals hatte, aber es war einer der romantischsten.

F: Was ist das Versauteste, was du jemals gemacht hast oder was du in Sachen Sex machen würdest?
A: Ich habe noch keine versauten Dinger gemacht. Ich steh mehr auf das „normale“ Zeug. Du weißt schon, abends zusammen Fernseh schauen, zum Essen ausgehen, Sex im Bett haben, so was. Das einzige „versaute“, was ich jemals gemacht habe war, Handschellen zu einem Date mitzubringen, aber am Ende haben wir sie nicht benutzt.

F: Was machst du, wenn du keine Pornos drehst? Hast du einen Job?
A: Ja, habe ich, aber ich verrate nicht welchen. Neben meinem richtigen Job arbeite ich für ein paar Stunden die Woche in einer indoor Kletterhalle, wo ich anderen Leuten zeige, wie man klettert. Ich klettere sehr gerne auf Berge, aber ich habe nicht immer das Geld und die Zeit, das zu machen, wann immer ich will. Da habe ich das indoor Klettern für mich entdeckt und bin ein großer Fan davon geworden.

F: Welche sexuellen Fantasien hast du?
A: Sex mit Jaro Stone haha! Er könnte alles mit mir machen und ich meine wirklich alles. Ich weiß, er ist eigentlich ein Top, aber ich habe schon Videos mit ihm gesehen, in denen er auch Bottom war. Vielleicht kann ich ihn ja doch eines Tages ficken und dann auf ihn abspritzen.

F: Welche Sexspielzeuge hast du daheim / Welches magst du am meisten?
A: Ich habe immer noch die Handschellen im Schrank und ich habe einen Fleshjack daheim. Wenn ich richtig geil bin, dann benutze ich ihn auch und stecke mir einen Finger in den Arsch, aber ich habe keine Dildos oder solche Sachen.

F: Was ist deine Lieblingsunterwäsche? Slips, Boxershorts, Jock Straps… – Farbe?
A: Ich mag Slips und Jock Straps. Jock Straps fühlen sich toll an wenn man an der Kletterwand hängt. Oder wenn man sich in der Umkleide umzieht, bevor man duschen geht. Da sind Blicke der anderen garantiert.