Exklusive Video Vorschau auf die nächste Szene 08/12

Wer kennt ihn nicht?

Thomas Dyk, das bekannteste Gesicht – und sorry Thomas, die schwule Welt kennt nicht nur dein Gesicht sehr genau 😉 – aus Tschechien… der berühmteste Darsteller in Schwulenpornos und… einer der attraktivsten Kerle, die jemals vor der Kamera gestanden haben.

[fvplayer src=”http://s3.dlcdn.net/trailers/raw/unbelievably-good-looking.mp4″ width=”1280″ height=”720″ splash=”http://www.staxusblog.de/wp-content/uploads/2015/12/Thomas-Dyk-James-Byron-2.jpg”]

Schönheit ist ja immer relativ; nicht umsonst heißt es ja, sie liege im Auge des Betrachters. Schön oder nicht – attraktiv ist er bis zu den Haarspitzen! Wenn ihr euch den kurzen Vorschau-Film auf die nächste Szene mit Thomas und einem gewissen James Byron anschaut, dann werdet ihr sehen, dass an Thomas alles attraktiv ist. Seine Füße, sein schlanker Bauch, seine Nippel, seine Zunge, sein Hintern, seine Frisur, seine Oberschenkel… Einfach alles. Er war damals, vor gut 10 Jahren, nicht umsonst das Aushängeschild vieler schwuler Produktionen, weil er – und so traurig das ist, aber es ist wahr – als Hetero genau das ausstrahlte und ausmachte, was uns schwule Kerle so richtig anmacht. Ein gestandener Mann im besten Alter mit einem gleichermaßen willigen Arsch wie gierigen Schwanz.

Solltet ihr damals diese Szene, in der er Top und Bottom gleichermaßen macht (!), verpasst haben – und damit eine weitere Gelegenheit, euch Thomas Dyk anzuschauen – dann schaut am Dienstag unbedingt auf Staxus.com vorbei (oder natürlich hier im deutschen Staxus-Blog, wo ihr wie immer ausgezeichnete und von mir für gut, geil und wichsfreudig befundene Bildchen runterladen könnt). Es wäre schade, wenn ihr Thomas verpassen würdet.

Ansonsten freut euch schon einmal auf Donnerstag, denn da treiben es Ruben Bart und (ja, schon wieder) mein Herzensbrecher Ray Mannix miteinander. Bis dahin eine schöne Zeit und viel Freude hier im Blog!

PS: Mann, da hab ich doch glatt verschwitzt, euch kurz die Hintergrundgeschichte zu Thomas und James zu erzählen: Es beginnt eigentlich wie im richtigen Leben: Zwei Typen wollen die Größe ihrer Pimmel vergleichen – und wohin das in einem Porno führen kann… nun ja, schaut selbst 🙂

Thomas Dyk & James Byron 1 Thomas Dyk & James Byron 2 Thomas Dyk & James Byron 3