Erst im Schwanz, dann auf dem Schwanz

Pornos erfüllen ja häufig eine Doppelfunktion: Sie sollen erregen und – wenn sie gut sind – auch inspirieren.

Egal, ob man sich den Erotikfilm alleine daheim, auf dem Smartphone in irgendeinem Kino-Klo oder zusammen mit einem Freund oder Partner anschaut: Oft sieht man da etwas und man denkt: Hey, das könnte ich auch mal ausprobieren! Das kann eine extravagante Stellung beim Liebesspiel sein, ein Sexspielzeug oder eine Technik beim Blasen, Lecken oder Rimmen.

So ging es mir, als ich den gestrigen Militärklassiker “Raw Combat” gesehen habe… Da wurde ein Penis sehr kamerawirksam und hoch erotisch mit frischem Sperma glasiert und danach ebenso hoch erotisch abgeschleckt.

Sperma auf Schwanz

Wer Sperma mag (und hey, welcher schwule Kerl mag es nicht?!), der findet es doch sicher auch zu schade, wenn es einfach irgendwohin gespritzt wird – oder, wenn es ganz schlecht läuft, einfach ins Klo gewichst wird. Das hat unser bester Saft nicht verdient und eine Möglichkeit, es echt geil beim Akt loszuwerden ist, es einfach auf den Schwanz des Partners zu wichsen.

Den Abspritzenden wird das anmachen, weil jeder Kerl gerne seine eigene Sahne sieht, wie sie aus seiner Pissritze rausfließt, tropft oder spritzt. Und wenn sie dann noch auf den Schwanz seines Lovers tropft…. Gibt es was geileres (außer, wenn´s der Partner schluckt)?

Und dem “Empfänger” wird das die Nudel auch gleich wieder hochjagen, weil man einen Kerl vor sich stehen sieht, der an sich herumschraubt, der seine Ladung abrotzt… Das ist doch das Kerngebiet eines jeden schwulen Kerls, oder? 🙂 Das geht immer und überall 😉

Wie sieht´s aus? Wäre sowas für euch das nächste Mal eine Alternative anstelle des Üblichen – oder wollt ihr sowas demnächst mal öfter in Pornos sehen? Plaudert ein wenig aus dem Nähkästchen, wenn es was zu plaudern gibt 🙂