Ausführliches Interview mit dem dänischen Pornosternchen Chris Jansen (Teil 1)

“Chris hat so ein schönes und gieriges Arschloch” (Ryan)

“Das schönste Video überhaupt” (Ryan)

“Das ist genau der Grund, warum ich Staxus so geil finde” (Porcubine)

“So, wie du es hast aussehen lassen, hat man manchmal gar nicht bemerkt, dass es ein Porno ist” (Aino Wave)

Das ist nur eine kleine Auswahl an Mitgliederkommentaren zu dem sexy Twink Boy Chris Jansen, der auch in seinen neuesten Szenen (Sperm Team Szene 4 und Biker Boyz Szene 1) gezeigt hat, warum seine Fanschar zu recht immer größer wird!

Glücklicherweise konnte ich mir den hübschen Burschen aus Dänemark für ein ausführliches Interview schnappen – und wie ihr sehen werdet zeigen seine Antworten, dass hinter dem hübschen Jungen mit dem schönen Schwanz und dem köstlichen, so geil fickbaren Arsch ein ehrlicher und offenherziger Mensch steckt, der sich mindestens so gerne gut kleidet wie er gerne geblasen wird 😉

Dieses Interview wurde exklusiv nur für EUCH, die Fans von Staxus und die Leser dieses Blogs, gemacht, also nutzt eure Chance und lernt den jungen Mann in diesem ersten Teil seines Interviews besser kennen, in dem er neben anderen Dingen von seiner Unterwäsche, seiner Sextoy-Sammlung … und dem Inhalt seines Kühlschranks erzählt 😉

F: Hallo Chris, könntest du uns bitte ein bisschen was von dir erzählen?

A: Ich bin 23 Jahre alt, komme aus Dänemark und ja, da bin ich jetzt. Was wollt ihr wissen? 🙂

fireplace-fantasy-12

F: Was machst du so in deiner Freizeit? Welche Hobbies hast du?

A: Im Moment gebe ich mich voll und ganz nur einem Hobby hin: Der Fotografie. Ich fotografiere Leute, Tiere und die Natur und das ist meine Lieblingsbeschäftigung in meiner Freizeit. Meine Kamera habe ich immer mit dabei, aber natürlich nur, wenn sie zu meinem Outfit passt. Meine Lieblingsfotografen sind Bruce Weber und Chase Jarvis.

F: Du hast gerade dein Outfit erwähnt. Würdest du sagen, dass Kleidung für dich sehr wichtig ist?

A: Für mich ist das Stil meiner Klamotten sehr wichtig. Genauer gesagt ist es eher der Schnitt, der genau zu mir passen muss, denn der Schnitt eines Jackets oder einer Jeans formt deinen ganzen Körper. Da kommt es auf jedes Detail an, von dem Schnitt der Taschen bis hin zu ihrer Position.

F: Du bist also ein junger Mann, der sich gerne fein anzieht. Gilt das auch für deine Unterwäsche oder…?

A: Ich habe etwas mehr als 15 verschiedene Unterhosen. Ich stehe ja mehr auf den seriösen Stil, also zum Beispiel Anzüge, und von denen habe ich zum Beispiel nur drei Stück. Weil ich aber trotzdem auch sehr gerne Sport mache, habe ich auch Sportsachen. Dazu müssen dann auch wieder meine Schuhe passen. Alles in allem habe ich so ungefähr die gleiche Anzahl hochwertiger, feiner Schuhe wie Turnschuhe (aber ich kaufe NUR die von Nike, weil sie einfach die besten sind!).

F: Hast du eine Lieblingsmarke, wenn es um Unterhosen geht? Welche?

A: Wenn ich mir alle Marken anschaue, die ich habe, dann würde ich im Moment sagen: Meine Jockstraps von Pump!. Sie sind einfach super bequem & ich könnte sie den ganzen Tag, jeden Tag tragen, wenn es sein müsste 🙂 Und die Farben von denen sind auch klasse!

F: In deiner letzten Szene mit Johny Cherry oder deiner allerersten Szene mit Joshua Levy hast du ein paar … extravagante … Hosen während des Ficks getragen. Macht dich das an, Unterhosen beim Sex zu tragen oder war das nur für die Kamera?

A: Privat wären die einzigen Klamotten, die ich beim Sex anziehen würde, Jocks oder so etwas ähnliches, damit man leicht an meinen Arsch herankommt. Deshalb hat es mir auch nichts ausgemacht, so etwas vor der Kamera in einem Porno anzuhaben. Aber ich liebe es, meinen Partner mit meinem ganzen Körper zu fühlen und so bin ich gerne, wenn möglich, ganz nackt. Das fühlt sich für mich einfach besser an, aber ein bisschen Kleidung beim Ficken zu tragen schaut wirklich sexy aus 🙂

biking-buddy-06 erotic-encounter-02

F: Apropos “wirklich sexy”… Wer oder was war der / das erste, das in deinem wirklich sexy Arsch steckte?

A: Das erste, das in meinem Arsch war… Da muss ich überlegen…

Das erste Sexspielzeug war ein kleiner lila Buttplug, den ich nur ein paar Mal benutzt habe, bevor ich was größeres wollte. Also habe ich mir einen dicken schwarzen 20 Zentimeter Dildo gekauft, den ich stattdessen benutzt habe – und der bringt´s echt. 🙂

F: Wir wissen also jetzt, wie viele unterschiedliche Unterhosen du hast. Wie viele Sextoys hat ein so süßer junger Mann wie dazu als Vergleich? Mehr oder weniger?

A: Jetzt habe ich nur 4, aber das kann sich schnell ändern, seitdem ich den Lingox Extreme Triple Masturbator mit Kris Blent probiert habe haha: Meinen lila Buttplug aus meiner Jugend und meiner Probierphase, dann noch einen kleinen Vibrator in der gleichen Farbe, meinen großen schwarzen Dildo natürlich und dann habe ich mir noch den UR3 Doc Johnson gekauft, welchen ich liebe!

F: Haha – irgendwie ist es lustig zu hören, wie ein so junger Kerl wie du von seiner “Jugend” spricht! Wenn wir das Thema mal kurz wechseln: Wenn wir einen Blick in deinen Kühlschrank werfen würden, würde sich dessen Inhalt sehr von dem anderer junger Männer unterscheiden?

A: Ich weiß ja nicht, was andere junge Leute so in ihren Kühlschränken haben, aber ich koche sehr gerne – aber immer zu viel. Deshalb würde man da wohl die Reste von meinem scharfen Essen finden, und in 8 von 10 Fällen wäre das Hühnchen 🙂

Freut euch auf Teil 2 des Interviews, schaut euch bis dahin seine heißen und scharfen Szenen auf Staxus.com und seid gespannt, was er über seine Fetische erzählt, ob er sie in seinem Privatleben auslebt, wie und ob er wichst, worauf er besonders stolz in seinem Leben ist, warum er Hühnchen zwar auf dem Teller, aber lieber Hähne im Bett mag und ob er sein Sperma lieber süß oder salzig bevorzugt 😉