Angezogen oder nackig?

Seid mal ehrlich mit euch und mit mir:

Wenn ihr auf der Straße lauft und euch kommt ein attraktiver Mann entgegen (was attraktiv ist, das ist ja für jeden etwas anderes, aber Hauptsache, er spricht euch irgendwie optisch an): Zieht ihr ihn dann gedanklich nicht gleich aus – oder bin nur ich so ein kleines Schweinchen?! 🙂

Ich habe ja schon öfter durchblicken lassen, dass ich angezogene Männer oft SEHR attraktiv finde – es müssen nicht immer Nacktbilder sein. Es ist wahrscheinlich das Geheimnisvolle, das einen bekleideten Kerl umgibt… Man weiß nicht, wie er unter seinem T-Shirt aussieht… ob er schlanke oder trainierte Arme hat… ob er ein Bäuchlein versteckt oder einen Sixpack… und dann bleibt ja noch die Frage, ob und wie er seine Hose ausfüllt… Im wirklichen Leben finde ich – anders als in Pornos – die Größe nicht ausschlaggebend. Trotzdem schaue ich als Mann gerne hin, wenn sich eine leichte Beule unter der Jeans abzeichnet oder dann im Sommer, wenn einem Jogger entgegenlaufen, unter dem eng anliegenden Stoff eine kleine Wurst zu erkennen ist 😉

Beim angezogenen Mann bleibt es also spannend – dafür weiß man beim nackigen Mann sofort, was man in der Hand hat – oder in sonst einer Körperöffnung 🙂

Dieses Dilemma möchte ich euch mit zwei Fotos aus der aktuellen Mediziner-Doktoren-Ärzte-Porno-Reihe von Staxus verdeutlichen:

Da haben wir einmal den schwarzhaarigen Martin Muse – für den ich schwärme, den ich sehr erotisch und äußerst attraktiv finde – und den blonden Milan Sharp – der mindestens so viele Kerle im Bett haben könnte wie Madonna Stunden im Sportstudio verbracht hat! 🙂

Einmal angezogen und recht sittsam als Mediziner – und einmal mitten in der Action bei der Untersuchung… Und nun ist die Frage: Welchen Martin / Milan findet ihr besser, schöner, attraktiver? Die angezogene Variante oder die, bei der man alles Wesentliche sehen kann?

Raw_Medics_2_3-01 Raw_Medics_2_3-09 Wenn ihr mich fragt, ich mag Martin und Milan in ihren blauen Jeans (und ich weiß, wie viele Kerle auf Jungs in Jeans stehen!!!) ein klein wenig besser. Da kann ich mir im Kopfkino besser ausmalen, wie er, mit seiner Jeans bekleidet, vor mir steht, ich erst mit meinen Händen, dann mit meiner Zunge seinen flachen Bauch nachfahre, mit meinen Händen seine Beine entlangfahre und langsam immer weiter in sein erogenes Zentrum vorstoße… Ach… leider nur ein Tagtraum…

Hinterlasst einen Kommentar zu dem Thema – angezogen oder nackig – und wie ihr zu der Idee stehen würdet, die Jungs auch mal in Jeans ficken zu sehen!

Und weil Martin so süß ist, hier noch ein kleines Bild zum Schluss… zur Fortsetzung des Tagtraums sozusagen 🙂

Martin Muse