Analhygiene und die Frage: Wie wird Mann da hinten sauber?

Wir kennen das alle:

Man sieht einen tollen, attraktiven Kerl und möchte sich mit Zunge und / oder Pimmel bis zum Anschlag in ihn respektive seinen Arsch versenken. Aber ist er auch sauber?

Oder man hat vor, durch die Szene zu cruisen, und will für alles bereit sein?

Analsex ist zwar nicht das Einzige, was schwule Kerle miteinander machen können, aber gehört für viele von uns einfach dazu. Und zu Analsex gehört Sauberkeit. Klar, es gibt Ausnahmen (Stichwort Kaviar oder Scat), aber für den Ernstfall möchte man gewappnet sein oder einfach das Gefühl haben, sauber zu sein.

Viele viele Emails erreichen uns von Fans, die wissen wollen, wie die Staxus – Jungs in den Pornos das machen, dass sie Analsex haben, den Schwanz rausziehen, ihn sich ablecken lassen und dann weiter ficken.

Das wohl gebräuchlichste Hilfsmittel zur Analhygiene ist die Analdusche. Es gibt sie in den unterschiedlichsten Formen, gerade oder gebogen…

… normal dimensioniert oder für den sehr engen oder sensiblen Arsch auch sehr klein…

… aus Metall oder Plastik und es gibt sie sogar, in Anspielung auf den Coffee To Go, als Analdusche To Go (gefunden im Internetshop schwarzer Reiter):

Analduschen werden an den Duschschlauch der Badewanne oder an einen anderen Wasserhahn angestöpselt. Dann schiebt man sich das Ding, gerne mit etwas Gleitgel, hinten in das Arschloch und dreht vorsichtig und langsam das Wasser auf.

Es geht hierbei NICHT darum, sein komplettes Innenleben wie ein Schwimmbad unter Wasser zu setzen!!

Es geht vielmehr darum, etwaige Reste der Verdauung mit dem Wasser heraus zu spülen bzw. zu drücken. Deshalb meine dringende Empfehlung, sowas alleine und in der Wanne oder Dusche zu machen, weil das in unserem Kulturkreis etwas sehr intimes ist. Sogar intimer als Sex.

Viele Kerle kriegen dabei schon einen Ständer, weil man sich am Arsch rumspielt, aber vergesst vor lauter Geilheit nicht, die Dusche wieder rauszuziehen 😉

Das Ergebnis: Ein wunderbar sauberer Arsch, den Mann gerne jedem hinhalten kann!

Als kleiner Tipp: Wer analen Spaß plant, sollte vorher nicht viel essen, um seinen Verdauungstrakt nicht vollzustopfen. Und denkt daran: Den meisten Männern reicht die normale Hygiene. Nichts muss klinisch rein sein und jeder ist anders, auch in Sachen was gefällt / schmeckt / riecht und was nicht. Deshalb wie immer: Einfach miteinander reden – und dann erst miteinander ficken! 🙂